United States Commodity Index F 
$46.87  1.23%  
S&P GSCI Palladium Index 
$1,498.41  7.34%  
NASDAQ Commodity Gold Index TR 
$992.07  0.00%  
S&P GSCI Silver Index 
$1,164.31  0.21%  
Iridium Communications Inc 
$34.73  1.36%  
S&P GSCI Palladium Index Excess 
$1,565.80  7.34%  
Gold Feb 22 
$1,821.30  1.68%  
Sprott Physical Silver Trust ET 
$8.16  0.55%  

Kennen Sie die Gold Dichte?

Die Gold Dichte lässt sich nicht pauschal bestimmen. Wir müssen uns vor allem darüber im Klaren sein, dass reines Gold dem Äquivalent von 24 Karat entspricht und dass es so meist nur in Barrenform existiert. 

 

Die genaue Zahl, die als Referenz dienen sollte, ist 19,32 Gramm pro Kubikzentimeter. Das bedeutet, dass jeder Zentimeter Gold einem Gewicht von 19,32 Gramm entspricht. Wenn also ein Kubikzentimeter Gold nicht das angegebene Gewicht erreicht, können wir sicher sein, dass wir es nicht mit reinem Gold zu tun haben. Dies ist das Standardmaß, das wir berücksichtigen müssen, um zwischen reinem und unreinem Gold zu unterscheiden.

▶︎ 83 Tonnen gefälschtes Gold Betrug aufgeflogen

Wir erinnern Sie daran, dass das Gold, das wir normalerweise in Schmuckgeschäften finden, selten, wenn überhaupt, vollkommen rein ist. Pures Gold ist zu weich und würde als Schmuck (oder Goldmünze) viel zu schnell zerkrazen. Es wird deshalb mit anderen Metallen gemischt und in Form verschiedener Edelmetall Legierungen weiterverarbeitet. Mit anderen Worten: Gold ist in Schmuck oft in unreiner Form enthalten. Wegen seiner Eigenschaften wäre es unklug, Stücke aus diesem Metall herzustellen. Es muss daher mit anderen Metallen gemischt werden, die es härter und formbarer machen, d. h. die es ermöglichen, es zu bearbeiten und z. B. Ringe, Anhänger oder Armbänder herzustellen.

Gold Dichte messen

Um die Gold Dichte zu messen, müssen wir eine Präzisionswaage oder eine Schmuckwaage verwenden. Außerdem brauchen wir einen kleinen Teller, eine Tasse, die hineinpasst, Wasser und das betreffende Goldstück. Stellen Sie die Tasse auf den Teller und füllen Sie sie mit Wasser, bis sie leicht überläuft. Die Waage wird zunächst den Wert des darauf befindlichen Materials als Null Gramm betrachten. Legen Sie dann das Goldstück hinein, bis das Wasser ein wenig überläuft. Entfernen Sie dann das Goldstück und fügen Sie Wasser hinzu, bis die Tasse voll ist, aber nicht überläuft. Das Gewicht des Wassers, das wir hinzufügen mussten, gemessen in Gramm, entspricht dem Volumen, das das Goldstück verdrängt hat, gemessen in Kubikzentimetern. Mit diesen Daten und dem Gewicht des Goldstücks können wir die Gold Dichte und ihr Verhältnis zur Dichte von reinem Gold bestimmen. Dies ist besonders wichtig, um im Gold Ankauf einen realistischen Preis zu erzielen.

Wie man die Qualität von Gold prüft

Wie immer ist Wissen der Schlüssel, um zu wissen, ob man etwas Wertvolles kauft oder nicht, aber es ist ebenso wichtig, bei Händlern mit einem guten Ruf, Erfahrung und einer Tradition des Kundendienstes zu kaufen. Um sich über den Ruf eines Händlers zu informieren, müssen Sie zunächst wissen, was Sie kaufen möchten, sich über das Angebot informieren (Art der verfügbaren Münzen und Barren und Preise), mit anderen Käufern sprechen, die gute oder schlechte Erfahrungen mit dem Goldkauf gemacht haben, und direkt mit möglichst vielen Edelmetallhändlern sprechen, um deren Arbeitsphilosophie und Produkte zu verstehen.

Gold hat eine einzigartige Farbe (Gold Farbcode) und ist eines der dichtesten Metalle. Normalerweise ist eine gefälschte Goldmünze entweder größer oder schwerer oder beides als eine echte Goldmünze. Die Gold Dichte ist hier also ein wichtiges Kennzeichen um die Echtheit von Gold festzustellen.

Eine alte Methode, eine Goldmünze zu prüfen, bestand darin, auf sie zu beißen, denn Gold ist ein weiches Metall, und wenn es mit einem unedlen Metall vermischt ist, wird es härter, und dies wurde durch sanftes Beißen auf die Münze geprüft. Diese rustikale Methode ist jedoch keine Garantie. Ein anderer Klassiker war, die Münze auf einen Tisch zu werfen und auf das Geräusch zu hören, das sie macht, denn eine Goldmünze hat ihren eigenen Klang.

Den eigenen Bedarf kennen

Für den einzelnen Anleger ist es am wichtigsten, seinen Anlagebedarf zu kennen, um die Goldmünzen oder Goldbarren zu kaufen und in sie zu investieren, die seinen Anforderungen am besten entsprechen. Wichtige Grundmerkmale sind: die Prägung, das Ausgabejahr, die Abmessungen, das Design der Münze oder des Barrens, der Feingoldgehalt oder die Reinheit und die Art der Legierung (bei Kupfer oder Silber ist die Farbe der Münze anders).

Im Idealfall lässt sich eine gefälschte Münze mit all den oben genannten Daten und einer echten Münze leicht erkennen. Im Allgemeinen sind Goldmünzen schwer zu fälschen, und die Kenntnis der technischen Merkmale einer Münze ist in der Regel ausreichend.

Wenn die Münze oder der Goldbarren sofort am Magneten haftet, handelt es sich höchstwahrscheinlich nicht um Gold, wenn nur eine geringe magnetische Anziehungskraft besteht, kann es sich um Gold handeln.

In der numismatischen Welt gibt es alle Arten von gefälschten Goldmünzen, die in Wirklichkeit aus Gold bestehen, aber keine numismatischen Münzen sind. Für den Käufer von Anlagegoldmünzen ist dies nicht relevant, solange er einen normalen Aufschlag auf den Spotpreis für Gold zahlt.

Zur Überprüfung des Gewichts wird eine hochwertige elektronische Waage empfohlen, die das Gewicht mit Dezimalstellen anzeigt und zur Messung der Abmessungen ein elektronisches Messgerät, das die Nachkommastellen anzeigt. Es ist sehr schwierig, eine Goldmünze oder einen Goldbarren (kleine Einheiten bis zu 250 Gramm) wirtschaftlich zu fälschen, ohne dass eine Gewichts- und Maßprüfung eine Fälschung sofort aufdeckt. Der Grund dafür ist, dass Gold eines der dichtesten Metalle ist (Dichte = Masse/Volumen). Die Dichte von 24-karätigem Gold (Reinheitsgrad 99,9 %) beträgt 19,3 Gramm/cm3.

Das Konzept der Dichte wurde vor 2200 Jahren von dem griechischen Philosophen Archimedes erfunden, um gefälschtes, unreines oder manipuliertes Gold zu erkennen. Schon damals war die Gold Dichte für die Menschen wichtig. Blei hat eine geringere Dichte als Gold, und wenn es gemischt wird, verringert sich die Dichte der Legierung. Archimedes nutzte diese Tatsache, um einen Schmied zu entlarven, der ihn betrügen wollte. Blei ist sehr dicht, billig und wegen seines niedrigen Schmelzpunktes leicht zu verarbeiten, aber es hat eine geringere Dichte als Gold. Um eine Legierung herzustellen, die so dicht wie Gold ist, müsste sie aus einem Metall hergestellt werden, das die gleiche Dichte hat. Da aber kein zweites Metall exakt die Gold Dichte hat, versuchen Fälscher, Legierungen aus einer Kombination von Metallen herzustellen, die dichter und weniger dicht als Gold sind, um etwas zu erhalten, das der Gold Dichte ähnelt.

Die Schwierigkeit besteht darin, ein Metall zu finden, das dichter ist als Gold. Fast alle Metalle haben eine geringere Dichte als Gold, und Metalle, die eine höhere Dichte haben, sind teurer als Gold. Vor hundert Jahren war Platin billiger als Gold und wurde zur Fälschung von Goldmünzen verwendet, aber in den letzten Jahren ist es teurer als Gold geworden und kommt nicht mehr in Frage. Einige Analysten meinen, dass moderne Fälscher Wolfram verwenden. Sie überziehen einen Wolframkern mit einer dünnen Goldschicht. Wolfram hat eine Dichte von 19,25 Gramm/cm3 und Gold von 19,3 Gramm/cm3.

Wolfram ist billiger als Gold, wurde aber in der Vergangenheit nicht verwendet, weil sein Schmelzpunkt über 1000 Grad liegt und es nur wenige Anlagen gab, in denen diese Temperatur erreicht werden kann. Um dieses Hindernis zu überwinden, wird Wolfram zu Pulver gemahlen und mit anderen Metallen zu einer Masse der richtigen Größe und des richtigen Formats gemischt, wobei der Anteil aller Metalle etwa die gleiche Dichte wie Gold hat. Osmium ist das dichteste aller Edelmetalle. Es ist jedoch mehr als 25x so wertvoll würde den gefälschten Goldbarren deutlich aufwerten.

Goldprofis erkennen Gold oft einfach durch die Erfahrung, mit ihm zu arbeiten, es zu sehen, es zu berühren, aber sie haben im Zweifelsfall auch die folgenden Werkzeuge:

  •  Gold-Säure-Test
  •  Röntgentest von Gold
  •  Gold-Kopellation

Gold-Säure-Test

Der Säuretest wird von Juwelieren und professionellen Käufern verwendet. Ein Juwelier oder ein professioneller Käufer erkennt die Qualität eines Stücks oft an der Haptik, dem Gewicht und der Qualität des zu prüfenden Objekts, kann aber im Zweifelsfall auch einen Säuretest durchführen, um den Reinheitsgrad des Goldes zu bestimmen. Bei diesem Test wird ein Teil des Goldes sanft an dem Arkansas-Teststein gerieben, wodurch ein Abdruck des Goldes auf dem Stein entsteht. Es sind Säuren in verschiedenen Karatgrößen erhältlich, aber die wichtigsten sind für die Prüfung von 10, 14, 18, 20 und 22 Karat.

Wenn ein Tropfen Säure aufgetragen wird und es keine Reaktion mit der Metallspur auf dem Stein gibt oder das Metall nicht verschwindet, handelt es sich um Gold und hat mindestens die Karatqualität, die der verwendeten Säure entspricht. Der Test wird so lange wiederholt, bis das Gold mit der Säure reagiert und seine Farbe ändert oder verschwindet. Wenn die Säure das Gold langsam auflöst, ist es möglich, dass der Karatgehalt nur geringfügig unter dem der verwendeten Säure liegt.

Die Säure testet nur die zu analysierende Goldprobe und ist ein weiterer Faktor, den Fachleute neben ihrer Erfahrung zur Überprüfung der Goldqualität heranziehen.

Röntgentest zur Messung der Dichte von Gold

Eine Goldmünze oder ein Goldbarren wird mit Röntgenstrahlen durchstrahlt, und es wird beobachtet, wie viele davon das Objekt durchdringen. In kürzester Zeit ist der prozentuale Gehalt an Gold, Silber, Kupfer oder anderen Metallen in dem untersuchten Bereich bekannt. Diese Methode ist weniger interessant für die Prüfung von Münzen oder Barren bis zu 200 – 250 Gramm, aber sehr nützlich für die Prüfung von Schmuck oder großen Barren, da verschiedene Stellen des Stücks analysiert werden können, ohne es zu beschädigen. Diese Methode beschädigt das Stück nicht und bietet eine sehr hohe Garantie.

Gold-Cupellation (Brandtest)

Der sicherste Test ist der Kupellationstest, bei dem das Stück in einem Ofen geschmolzen wird. Dies ist jedoch in den meisten Fällen nicht praktikabel, da das Stück zerstört werden muss.
Raffineure und Prüfer verfügen über die entsprechenden Einrichtungen, um diese Art von Tests durchzuführen. Mit diesem Test kann eine Reinheit von bis zu 0,999 nachgewiesen werden.

Unsere Autoren freuen sich, über eine Bewertung. Vielen Dank.
[Gesamt: 1 Schnitt: 5]

Gold Preis

Kennen Sie die Gold Dichte? News

Bitte beachten Sie:

von Redaktion / Edelmetall

Dieser Artikel über "Kennen Sie die Gold Dichte?" soll Sie informieren und unterhalten. Der Artikel stellt keine Finanzanalyse, Finanz- oder Anlageberatung dar. Die hier genannten Informationen sollen deshalb nicht als Entscheidungsgrundlage für ein Investment dienen. Auf Edelmetall-Experte.com findet kein Verkauf und keine Beratung statt. Die Plattform finanziert sich über Werbung, Affiliate Links und Provisionen. Deshalb sind alle Artikel als "Werbung" klassifiziert. Kaufen Sie nur Produkte, die Sie kennen, verstehen und deren Risiko Sie einschätzen können.
Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Blogmore Webkatalog
Gold Dichte reines Gold

Meinungen zu Kennen Sie die Gold Dichte?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top Empfehlung:

Buch der größte Crash aller Zeiten

Der größte Crash aller Zeiten steht bevor. Das Zeitfenster schließt sich bis 2023. Dieser Bestseller erklärt die Hintergründe aber auch Lösungen, wie Sie jetzt noch Ihr Geld schützen können.