United States Commodity Index F 
$50.97  1.81%  
S&P GSCI Palladium Index 
$1,209.38  1.17%  
NASDAQ Commodity Gold Index TR 
$992.07  0.00%  
S&P GSCI Silver Index 
$935.50  0.20%  
Iridium Communications Inc 
$37.58  0.21%  
S&P GSCI Palladium Index Excess 
$1,250.92  1.17%  
Gold Aug 22 
$1,743.90  0.43%  
Sprott Physical Silver Trust ET 
$6.52  0.61%  

Edelmetalle kaufen – 29 Tipps

Edelmetalle kaufen liegt im Trend. Nicht erst seit der Corona Pandemie sondern seit jeher. Gold ist die älteste Währung der Welt und steht seit Anbeginn für Stabiliät und Sicherheit. Zwei Kritierien, die in Krisenzeiten wie jetzt gefragter sind denn je. In diesem Artikel geben wir Ihnen daher 29 wertvolle Tipps an die Hand:

 

 

Wo kann ich Edelmetalle kaufen – 5 Möglichkeiten

Für den Kauf von Edelmetallen gibt es 5 Möglichkeiten die Sie kennen sollten:

  • Kauf über Edelmetall Händler: In jeder kleinen und größeren Stadt gibt es Edelmetall Händler bei denen Sie An- und Verkaufen können. Die Unterschiede sind jedoch groß. Sowohl im Preis als auch in der Beratungsqualität. Informieren Sie sich deshalb zuvor über die Händler und deren Reputation.
  • Online Bestellung: viele Plattformen (einschließlich ebay) locken heute mit Edelmetallen. Die Bestellung erfolgt grundsätzlich wie jeder Einkauf in einem Online Shop. Sie wählen das entsprechende Produkt, legen es in den Warenkorb und bezahlen. Hierin liegt aber auch schon eine Besonderheit, auf die wir gleich eingehen werden.
  • Erwerb über Juweliere: Juweliere arbeiten mit Platin, Osmium, Gold und Silber und sind auf dem Gebiet Spezialisten. Bei vielen Juwelieren können Sie daher auch Edelmetalle kaufen – und bei Bedarf auch zu Schmuck verarbeiten lassen. Auch hier gilt: Preise vergleichen.
  • Pfandleihhäuser: Diese Institutionen, die häufig in Bahnhofsnähe zu finden sind, haben häufig Goldschmuck, welchen Sie zum Verkauf anbieten. Dass es sich hierbei um Familienschmuck und tragische Geschichten handelt, ist sicher ein negativer Aspekt. Pfandleihäuser listen wir deshalb auch nur zur reinen Vollständigkeit mit auf.
  • Privater An- und Verkauf: Edelmetalle sind nicht zuletzt deshalb so beliebt, weil sie sich flexibel transportieren und bewegen lassen. Sie können deshalb bequem auch von Privat Edelmetalle kaufen oder an Privat verkaufen. Hierbei lauern jedoch mehrere Fallstricke, auf die wir weiter unten eingehen.

 

 

Welche Edelmetalle kann ich kaufen – diese 4 sollten Sie kennen

Das Periodensystem der Elemente listet acht Edelmetalle auf. Es gibt auf dieser Erde also nur acht Edelmetalle und alle sind selten. Gute Voraussetzungen also, wenn Sie nachhaltig investieren möchten.

  1. Gold: das wohl bekannteste Edelmetall ist Gold.
    • 4.000 Jahre Geschichte als Zahlungsmittel.
    • Erhältlich als Goldbarren oder Münzen.
    • Besonderheit: in Deutschland von der Mehrwertsteuer befreit
  2. Silber: die kleine Schwester des Goldes.
    • Silber ist Industriemetall mit stark steigender Nachfrage.
    • Zu Krisenzeiten sind Silbermünzen als Krisenwährung gefragt.
    • Es gibt etwa 15x so viel Silber wie Gold auf dem Planeten.
    • Mehr über Silber erfahren: hier lang
  3. Platin: das Nischen Edelmetall kaufen
    • Vielseitig einsetzbar: Industrie, Schmuck, Wertanlage
    • Preis hängt stark von Industrienachfrage ab
    • Erhältlich Platin Münzen oder Barren
  4. Osmium: das besondere Edelmetall
    • Das seltenste Edelmetall der Welt
    • Das wertvollste Edelmetall der Welt
    • Element mit der höchsten Wertdichte
    • Unfälschbar und damit besonders sicher
    • Erhätlich als Diamond, Barren und Disk
    • nur bei zertifizierten Händlern (Händler finden) oder online erhältlich.

 

Bei der Investition in Edelmetalle sollten Sie auf die Streuung achten. Von mehreren Metallen etwas aber von keinem Metall zu viel. Auf diese Weise können Sie Klumpenrisiko vermeiden und die Chancen besser nutzen. Auch verschiedene Formen können von Vorteil sein. Metalle wie Kupfer eignen sich nicht zum direkten Kauf, weil die Lagerung im privaten Umfeld zu aufwendig ist.

 

Formen von Edelmetallen – 5 Formen

Nicht nur die Auswahl des Edelmetalls an sich, auch die Form ist wichtig. Unterschiedlichen Formen erfüllen durchaus einen unterschiedlichen Zweck. Edelmetalle kaufen Sie deshalb am besten in unterschiedlichen Formen und Größen.

  1. Barren. Bei Barren denken wir zunächst an große Goldbarren aber Barren sind auch für Silber, Platin und Osmium und bereits ab 10 Gramm erhältlich. Barren haben den Vorteil, dass sie einfach gefertigt sind. Hier erhalten Sie deshalb den meisten Wert für ihr Geld. Nachteil jedoch: bei Gold- und Silberbarren wissen Sie nie ganz genau, was sich im inneren befindet. Fälschungen sind selten aber es gibt sie. Gute Edelmetallhändler beherrschen Prüfmechanismen. Sie können aber auch selbst die Echtheit feststellen.
  2. Münzen. Münzen sind in der Prägung aufwendig und das Preis-/Leistungsverhältnis ist deshalb geringfügig schlechter als bei Barren. Münzen haben jedoch den Vorteil, dass Sie als Krisenwährung fungieren. Mit einer Silbermünze im Wert von heute ca 25 EUR können Sie auch im Falle einer Krise einen Einkauf tätigen. Münzen können unter bestimmten Voraussetzungen auch einen Sammlerwert erlangen. Mehr Infos zu Gold oder Silbermünzen finden Sie im verlinkten Artikel.
  3. Disk. Die Disk ist eine Form, die es so nur bei Osmium gibt. Die unterseite ist grau-anthrazit, die Oberfläche ist kristallin und funkelt. Diese kristallartige Oberfläche wird als Fingerabdruck genutzt um die Echtheit zu garantieren. Disks bieten die höchste Wertdichte. Der Verkauf gestaltet sich jedoch schwieriger als bei Gold oder Silber, weil für Osmium nur 700 Händler zur Auswahl stehen.
  4. Schmuck. Die wohl schönste Form von Edelmetallen ist in Form von Schmuck. Statt das Kapital in einen dunklen Tresor zu legen, spendet Schmuck Freude und verleiht ihrem Leben Glanz und Glamour. Als Wertanlage ist Schmuck nur bedingt geeignet, da die Fertigungskosten häufig rund 30% des Materialwerts betragen.
  5. Sammler Objekte. Das ZDF hat kürzlich einen Goldbarren zum Jubiläum der „Sendung mit der Maus“ prägen lassen. Derartige Barren sind Wertanlage und Sammler Objekt in einem. Sie können auf dem Sammler Markt an Wert steigen und bieten somit eine zusätzliche Chance. Auch Münzen mit besonderen Prägungen fallen in die Kategorie der Sammler Objekte. Hier ist jedoch besondere Expertise notwendig, denn nur wenige Objekte erlangen tatsächlich Kult-Status.

 

An der Börse Edelmetalle kaufen – 7 Punkte zu beachten

Edelmetall Sachwerte als Geldanlage Bei Gold, Silber, Platin und Palladium handelt es sich um börsennotierte Edelmetalle. Ein offizieller Börsenkurs, welcher sich aus Angebot und Nachfrage bildet, ist die Grundlage. Bei diesen Metallen handelt es sich deshalb um eigene Anlageklassen mit spezifischen Gesetzmäßigkeiten. Beim Kauf über die Börse wird meist in ETFs investiert. Diese bilden den jeweiligen Preis des Edelmetalls 1:1 ab. Beachten Sie jedoch folgende 7 Punkte:

  • ETFs sind häufig synthetische Anlageprodukte. Sie kaufen somit ein Finanzprodukt und nicht das Edelmetall an sich.
  • Der Emittent des ETF’s kann Insolvenz anmelden (siehe Lehmann Brothers) und das eingesetzte Kapital dann verloren sein.
  • Keine phyische Auslieferung. Im Krisenfall haben Sie nichts in der Hand.
  • Neben den Gebühren für Kauf- und Verkauf fallen Depotgebühren an.

Vorteile dieser Anlageklasse sind:

  • Keine Prägekosten, weil der Erwerb rein digital erfolgt.
  • schneller Handel möglich – Sie können in Sekunden kaufen und verkaufen
  • Sie benötigen weder Tresor noch Schließfach. Die Kosten für die Lagerung entfallen somit.

 


 

Kauf und Wiederverkauf von Edelmetallen

Wir präferieren den Kauf von physischen Edelmetallen. Gerade im Krisenfall ist es besser, das Edelmetall selbst zu besitzen. Umso wichtiger ist es daher, die Eigenschaften der erworbenen Investments zu kennen. Auch zeigt sich der eigentliche Wert erst beim Wiederverkauf.

  • Der Ausgewiesene Preis eines Edelmetalls kann erheblich vom tatsächlich realisierten Preis abweichen. Ein Goldbarren etwa ohne original Verpackung könnte eine Plagiat sein. Aufwendige Prüfverfahren schlagen zu Buch und der Händler möchte das Risiko natürlich ebenfalls einpreisen. Abschläge sind demnach die Folge.
  • Junge Edelmetalle wie Osmium bieten besondere Chancen aber auch hier liegt das Risiko im Verkauf. Zwar ist die Echtheit von Osmium zweifelsfrei nachweisbar. Das Händlernetz ist mit 700 Händlern (stand August 2021) um einiges kleiner als das von Gold- und Edelmetallhändlern.
  • Edelmetallhändler leben vom Spread. Sie verkaufen das Edelmetall über dem Materialpreis und kaufen es zu einem niedrigeren Preis zurück. Es ist daher vollkommen normal, dass der erzielte Preis beim Wiederverkauf von Edelmetallen niedriger als der online angezeigte Wert ist.
  • Gold ist von der Mehrwertsteuer befreit. Die anderen Edelmetalle sind es nicht. Beim Wiederverkauf fehlt Ihnen daher auf jeden Fall die 19% Mehrwertsteuer. Wer Edelmetalle jedoch als Absicherung für Wirtschaftskrisen betrachtet, dürfte hiermit kein Problem haben.

 

Edelmetalle anonym kaufen

Anonymität ist ein schönes Gefühl. Immer mehr Menschen tendieren deshalb dazu und bleiben anonym wenn sie Edelmetalle kaufen. In Deutschland wurde die Freigrenze für den anonymen Erwerb kürzlich von 10.000 EUR auf 2.000 EUR reduziert. Sie können also Edelmetalle anonym kaufen und bis zu 2.000 EUR Gegenwert je Kaufvorgang auf den Tisch legen. Ab 2.000 EUR ist die Vorlage eines Ausweises erforderlich.

Experten prognostizieren, dass auch die 2.000 EUR Freigrenze für anonym Edelmetalle kaufen bald fallen wird. Die Empfehlung ist daher, die aktuelle Rechtslage zu nutzen und den Kauf möglichst zeitnah durchzuführen. Kleine Goldbarren bis 20 Gramm oder die beliebten Krügerrand Goldmünzen sind für unter 2.000 EUR erhältlich.

 

Edelmetalle privat kaufen – Vorsicht!

Edelmetalle kaufen immer mehr Privatpersonen. Was liegt also näher, die wertvollen Stücke auch wieder privat zu veräußern? Die Probleme sind in diesem Fall vielseitig und daher raten wir von diesem Weg explizit ab.

  1. Echtheit sicherstellen. Sie kaufen einen Goldbarren vom besten Freund. Später stellt sich heraus, dass der Barrren eine Fälschung war. Auch wenn der Verkäufer in bestem Treu und Glauben verkauft hat, wird dieses Geschäft die Freundschaft belasten.
  2. Edelmetalle kaufen wir mit der Hoffnung auf steigende Preise. Doch was ist, wenn der beste Freund heute verkauft heute und morgen der Preis explodiert? Der beste Freund wird sich insgeheim ärgern über die entgangenen Gewinne. Wut und Ärger ist vorprogrammiert.
  3. Privat privat über Ebay verkaufen. Dieser Verkaufsweg ist besonders riskant, weil Betrüger den Erhalt nicht quittieren, nicht per Vorkasse zahlen möchten und Sie im schlechtesten Fall ihr Geld und ihr Edelmetall los sind.

 

 

Notenbanken kaufen Edelmetalle

Die Notenbanken dieser Welt haben die Aufgabe Bargeld in Umlauf zu bringen und Stabilität der Währung zu gewährleisten. Das Produkt jeder Notenbank ist also deren Währung. Interessanterweise gehören Notenbanken zu den größten Besitzern von Edelmetallen. Die größten Goldvorräte der Erde lagern deshalb in den Tresoren der Notenbanken. Das ist interessant, denn Notenbanken glauben offensichtlich selbst nicht an das eigene Produkt, die eigene Währung.

In der Vergangenheit wurde Sparen mit Zinsen belohnt. 4,5% auf PlusSparen mit 3-monatiger Kündigungsfrist. Das waren noch Zeiten und diese sind ein für alle mal vorbei. Viele Menschen fragen sich deshalb zu Recht, weshalb sie Geld ohne jede Rendite einer Bank leihen sollten, wenn es dafür ohnehin keine Zinsen gibt.

Bei einer Inflation von 3% – 5% werden innerhalb von 10 Jahren 30% – 50% der Kaufkraft vernichtet. Das ist drastsich und der Grund, weshalb Notenbanken Edelmetalle kaufen – diese sind im selben Zeitraum nämlich prächtig gestiegen.

▶︎ Lesen Sie auch: Sachwerte als Geldanlage

 

Unsere Autoren freuen sich über eine Bewertung. Vielen Dank.
[Gesamt: 4 Schnitt: 5]
Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Edelmetalle kaufen – 29 Tipps News

Bitte beachten Sie:

von Redaktion / Edelmetall

Dieser Artikel über "Edelmetalle kaufen – 29 Tipps" soll Sie informieren und unterhalten. Der Artikel stellt keine Finanzanalyse, Finanz- oder Anlageberatung dar. Die hier genannten Informationen sollen deshalb nicht als Entscheidungsgrundlage für ein Investment dienen. Auf Edelmetall-Experte.com findet kein Verkauf und keine Beratung statt. Die Plattform finanziert sich über Werbung, Affiliate Links und Provisionen. Deshalb sind alle Artikel als "Werbung" klassifiziert. Kaufen Sie nur Produkte, die Sie kennen, verstehen und deren Risiko Sie einschätzen können.
Edelmetalle kaufen 29 Tipps

Meinungen zu Edelmetalle kaufen – 29 Tipps

1 Kommentar

  1. Christoph

    Vielen Dank für diesen aufschlussreichen Artikel. Schöne Zusammenfassung.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Top Empfehlung:

Buch der größte Crash aller Zeiten

Der größte Crash aller Zeiten steht bevor. Das Zeitfenster schließt sich bis 2023. Dieser Bestseller erklärt die Hintergründe aber auch Lösungen, wie Sie jetzt noch Ihr Geld schützen können.