Die Unze Gold steigt – Wie viel Gold weltweit noch abgebaut werden kann

Die Unze Gold erreichte im vergangenen Monat ein Allzeithoch von über 2.000 US-Dollar. Wie hoch ist die Nachfrage? Und vor allem: wie viel Gold kann weltweit noch abgebaut werden? Wann ist der Goldrausch vorbei?

Obwohl dieser Preisanstieg von den Marktteilnehmern vorangetrieben wurde, wirft er Fragen über die Verfügbarkeit des Edelmetalls auf und darüber, wie nah wir an der Erschöpfung seiner Reserven auf der Erde sind.

Gold ist ein begehrtes Investitionsgut, ein Statussymbol und ein wichtiger Bestandteil vieler elektronischer Produkte.

Aber es handelt sich auch um eine endliche Ressource, und irgendwann wird es nichts mehr zu fördern geben.

Spitzenwert

Fachleute sprechen vom Konzept des Höchststandes oder Peak Levels, d.h. wenn wir die höchstmögliche Menge in einem Jahr entnommen haben.

Einige glauben, dass wir diesen Punkt bereits erreicht haben.

Die Goldminenproduktion belief sich 2019 auf insgesamt 3.531 Tonnen, was einem Rückgang von 1 Prozent gegenüber 2018 entspricht, so der World Gold Council.

Dies ist der erste jährliche Rückgang der Produktion seit 2008.

„Auch wenn sich das Wachstum des Angebots in den kommenden Jahren verlangsamen oder leicht zurückgehen könnte, da die bestehenden Reserven erschöpft sind und neue Entdeckungen immer seltener werden, wäre es vielleicht etwas verfrüht, von einem Höhepunkt der Produktion zu sprechen“, sagt Hannah Brandstaetter, Sprecherin des World Gold Council.

Selbst wenn der Höchststand erreicht ist, wird die Produktion nach Ansicht von Experten in den darauf folgenden Jahren wahrscheinlich nicht dramatisch zurückgehen.

Stattdessen könnte es zu einem allmählichen Rückgang der Produktion kommen, der sich über mehrere Jahrzehnte erstreckt.

„Die Minenproduktion hat sich stabilisiert und wird wahrscheinlich weiter zurückgehen, aber nicht dramatisch“, fügt Ross Norman von MetalsDaily.com hinzu.

Wie viel Gold ist also noch übrig?

Die Bergbauunternehmen schätzen die Menge des im Boden verbliebenen Goldes auf zwei Arten:

  • Reserven: Gold, dessen Förderung zum angegebenen Preis wirtschaftlich rentabel ist.
  • Ressourcen: Gold, das nach weiteren Untersuchungen oder bei einem höheren Preisniveau wirtschaftlich rentabel sein wird.

Das Volumen der Goldreserven kann genauer geschätzt werden als das der Ressourcen, auch wenn dies keine leichte Aufgabe ist. Die unterirdischen Goldreserven werden nach Angaben des US Geological Survey derzeit auf rund 50.000 Tonnen geschätzt.

Zum Vergleich: Insgesamt wurden bereits rund 190.000 Tonnen Gold gefördert, wobei die Schätzungen variieren.

Das bedeutet, dass nach diesen groben Zahlen nur noch etwa 20 % des Vorkommens abgebaut werden können. Diese Zahl ändert sich jedoch ständig.

Fortschritte bei den neuen Technologien können es ermöglichen, Reserven zu erschließen, die bereits entdeckt wurden, deren Abbau aber aufgrund ihrer Lage oder anderer Faktoren wirtschaftlich bislang nicht rentabel war. Je höher die Unze Gold bewertet ist, desto rentabler wird der Abbau in schwierigem Terrain.

 

Big Data und KI und die Unze Gold

Zu den jüngsten Innovationen gehören Big Data und künstliche Intelligenz, die potenziell Prozesse optimieren und Kosten senken können.

Robotertechnik wird bereits an einigen Standorten eingesetzt, und es wird erwartet, dass sie sich in der Minenexploration zunehmend durchsetzen wird. Mittels künstlicher Intelligenz lässt sich Bergbau deutlich effizienter betreiben. Roboter finden die letzte Unze Gold im tiefsten Stollen und dringen an Stellen vor, die für Menschen viel zu gefährlich wären.

 

Die größten Bergwerke der Wel

Edelmetall Sachwerte als Geldanlage Die größte Goldquelle der Geschichte ist das Witwatersrand-Becken in Südafrika.

Auf den Witwatersrand entfallen etwa 30 % des gesamten geförderten Goldes.
Weitere wichtige Goldvorkommen sind die extrem tiefe Mponeng-Mine in Südafrika, die Super Pit- und die Newmont Boddington-Mine in Australien, die Grasberg-Mine in Indonesien und Minen im US-Bundesstaat Nevada. Doch auch die Türkei weitet Goldförderung aus aus.

China ist derzeit das größte goldproduzierende Land der Welt, aber auch Kanada, Russland und Peru sind wichtige internationale Akteure.

Was die Unternehmen betrifft, so ist Nevada Gold Mines, das mehrheitlich dem kanadischen Unternehmen Barrick Gold gehört, mit einer Jahresproduktion von rund 3,5 Millionen Unzen der größte Goldbergbaukomplex der Welt.

Obwohl immer noch neue Goldminen entdeckt werden, weisen Experten darauf hin, dass die Entdeckung großer Vorkommen immer seltener wird. Infolgedessen stammt der größte Teil der Goldproduktion aus älteren Minen, die schon seit Jahrzehnten in Betrieb sind.

 

Schwieriger zu fördern?

Der Bergbau in großem Maßstab ist äußerst kapitalintensiv, da für den Abbau riesiger Flächen an und unter der Oberfläche viele Maschinen und teure Anlagen benötigt werden.

Heute sind etwa 60 % der weltweiten Betriebe Tagebaue, der Rest ist Untertagebau. „Der Bergbau wird insofern schwieriger, als viele der großen, kostengünstigen und älteren Minen, wie die in Südafrika, kurz vor der Erschöpfung stehen“, fügt Norman hinzu.

„Chinesische Goldminen hingegen sind viel kleiner und haben daher höhere Kosten.“ Es gibt nur noch wenige Regionen, die für den Goldabbau unerschlossen sind. Diese liegen in den instabilsten Regionen der Welt – zum Beispiel in Westafrika. Die politische Situation schreckt Minenbetreiber ab.

 

Unze Gold auf Rekordniveau

Obwohl die Unze Gold im August Rekordhöhen erreichten, führt dies nicht automatisch zu einem Anstieg der Goldfördertätigkeit.

In der Tat reagieren Veränderungen in der Goldminenproduktion oft erst mit Verspätung auf die Entwicklung der Goldpreise auf den internationalen Märkten. Außerdem ist darauf hinzuweisen, dass während der Beschränkungen durch die Covid-19-Pandemie Spitzenpreise verzeichnet wurden. Sachwerte als Geldanlage stehen hoch im Kurs und sind gefragt wie nie.

Der Preisanstieg wurde durch die Pandemie ausgelöst, da die Anleger Gold in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit als sichere Anlage betrachten.

 

Unerschlossene Gold Vorkommen

Auch wenn Gold im Untergrund schwer zu quantifizieren ist, ist es nicht die einzige Quelle.

  • Auch auf dem Mond gibt es Gold. Die Kosten für die Gewinnung und den Rücktransport sind jedoch wesentlich höher als der Wert des Goldes selbst. „Es existiert zwar, aber es wäre wirtschaftlich nicht sinnvoll, es zu fördern“, sagt die Weltraumexpertin Sinead O’Sullivan. „Man würde unendlich viel mehr Geld für die Gewinnung ausgeben, als man mit dem Verkauf verdienen könnte.
  • Ähnliches gilt für bestimmte Vorkommen in der Antarktis, wo es einige Reserven gibt, die aufgrund der extremen klimatischen Bedingungen des Kontinents möglicherweise nie rentabel sein werden.
  • Gold wird auch verstreut auf dem Meeresboden gefunden, gilt aber ebenfalls als unrentabel für den Abbau.

Ein Faktor, der für Gold spricht, ist jedoch, dass es im Gegensatz zu anderen nicht erneuerbaren Ressourcen wie Öl recycelt werden kann.

 

Fazit

Das Gold wird uns also nie ausgehen, auch wenn wir es nicht mehr abbauen können oder alle Reserven erschöpft sind. Ein großer Teil des Goldes wird in elektronischen Produkten verwendet, die als Wegwerfartikel gelten, z. B. in Mobiltelefonen. Den Preis der Unze Gold wird die Wegwerf-Mentalität fördern. Für das Edelmetall als Rohstoff ist dieses Verhalten jedoch fatal.

Die Goldmenge in einem durchschnittlichen Telefon ist ein paar Dollar wert. Pläne für das Recycling des aus dem Elektroschrott gewonnenen Goldes sind bereits in Arbeit. Apple betreibt beispielsweise Roboter, mit denen sich alte iPhones in Einzelteile zerlegen lassen.

 

▶︎ Lesen Sie auch: Goldpreis 2021 – 2022 (10 Tipps)

Unsere Autoren freuen sich, wenn Sie eine Bewertung da lassen. Vielen Dank.
[Gesamt: 3 Schnitt: 5]

Gold Preis

Die Unze Gold steigt – Wie viel Gold weltweit noch abgebaut werden kann News

Goldpreis Rechner

Mit dem Goldpreis Rechner können Sie den Wert von Gold schnell und einfach bestimmen. Einfach und kostenlos. Gold, das seit jeher geschätzte Edelmetall, geprägt in antiken Münzen, Symbol für Reichtum und Macht für viele Kulturen. Gold ist und bleibt ein begehrtes...

mehr lesen

Feinunze Gold

Unterschied Feinunze Gold / britische Unze. Wo liegen die Unterschiede und warum gibt es verschiedene Arten von Unzen? Wir beleuchten das Thema und klären auf.    Troy Unzen Eine Feinunze Gold entspricht 31,1034768 Gramm bzw. 0,0311034768 Kilogramm. Die Feinunze...

mehr lesen

Bitte beachten Sie:

von Redaktion / Edelmetall

Dieser Artikel über "Die Unze Gold steigt – Wie viel Gold weltweit noch abgebaut werden kann" soll Sie informieren und unterhalten. Der Artikel stellt keine Finanzanalyse, Finanz- oder Anlageberatung dar. Die hier genannten Informationen sollen deshalb nicht als Entscheidungsgrundlage für ein Investment dienen. Auf Edelmetall-Experte.com findet kein Verkauf und keine Beratung statt. Die Plattform finanziert sich über Werbung, Affiliate Links und Provisionen. Deshalb sind alle Artikel als "Werbung" klassifiziert. Kaufen Sie nur Produkte, die Sie kennen, verstehen und deren Risiko Sie einschätzen können.
Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Blogmore Webkatalog
Wie viel Gold weltweit noch abgebaut werden kann

Meinungen zu Die Unze Gold steigt – Wie viel Gold weltweit noch abgebaut werden kann

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top Empfehlung:

Buch der größte Crash aller Zeiten

Der größte Crash aller Zeiten steht bevor. Das Zeitfenster schließt sich bis 2023. Dieser Bestseller erklärt die Hintergründe aber auch Lösungen, wie Sie jetzt noch Ihr Geld schützen können.

United States Commodity Index F 
$44.07  2.00%  
S&P GSCI Palladium Index 
$1,287.05  3.09%  
NASDAQ Commodity Gold Index TR 
$992.07  0.00%  
S&P GSCI Silver Index 
$1,180.18  1.12%  
Iridium Communications Inc 
$41.23  1.15%  
S&P GSCI Palladium Index Excess 
$1,347.78  3.09%