Palladium als Geldanlage

Wie schlägt sich Palladium als Geldanlage? Edelmetall Palladium begegnet uns häufig. Sei es in Schmuck, in der Elektronik- oder Automobilindustrie. Das Edelmetall wird vielseitig eingesetzt und gilt damit krisensicher. Doch wie funktioniert Palladium als Geldanlage? Wir zeigen Möglichkeiten, sowie Vor- und Nachteile auf.

 

Wie Sie 2021 in Palladium investieren können

Palladium begegnet uns ständig. Doch nur wenige wissen, dass der Palladiumpreis an der Börse von Anfang 2016 bis 2020 um mehr als 500 % gestiegen ist. Von etwa 450 auf über 2.000 Dollar pro Unze. Für diejenigen, die in Palladium investieren wollen, ist das eine große Chance.

Vorkommen von Palladium und anderen Platingruppenmetallen sind selten. Die umfangreichsten Vorkommen wurden im nördlichen Gürtel des Bugveld-Magnetkomplexes entdeckt, der das Transvaal-Becken in Südafrika, den Pacific Water Complex in Montana, USA, das Sudbury- und Green Bay-Becken in Ontario, Kanada, und den Norilsk-Komplex in Russland umfasst.

 

Der Abbau von Palladium geht häufig mit der Gewinnung anderer Metalle einher

In den russischen und kanadischen Regionen werden beispielsweise Palladium und andere Platingruppenmetalle als Nebenprodukt von Nickel und Kupfer abgebaut. Ebenso wird in geringen Mengen das seltene Edelmetall Osmium (OS76) mit abgebaut.

Palladium als Geldanlage kaufen

Recycling ist ebenfalls eine Quelle für Palladium, wobei ausrangierte Katalysatoren für Autos und andere Fahrzeuge in größerem Umfang verwendet werden.

Palladium ist selten. Einige Analysten gehen sogar davon aus, dass das gesamte jemals geförderte Palladium in ein Subway-Restaurant passen würde. Es ist damit erheblich seltener als Gold. Legt man nun zu Grunde, dass seltene Produkte einen hohen Preis erzielen, dann ist Palladium als Geldanlage äußert attraktiv.

Die Länder, die den größten Teil des Edelmetalls Palladium produzieren, sind:

  • Südafrika
  • Russland
  • Simbabwe
  • Kanada
  • Vereinigte Staaten von Amerika

Gleichzeitig sind die Länder mit den größten Palladiumreserven: Südafrika, Simbabwe, Russland, die USA und natürlich Kanada. Interessant hierbei ist die Verteilung des seltenen Elements. Südafrika verfügt über 90 % der Palladiumreserven der Erde.

Laut einer Studie von S&P Global ist Russland auf dem besten Weg, seine Palladiumproduktion erheblich zu steigern und Südafrika bis 2023 vom ersten Platz der Palladiumproduktion zu verdrängen. Dies soll mit dem Southern Accumulation Projekt von Norilsk Nickel in der Arktis stattfinden und ist entsprechend umstritten. Die Förderung von Rohstoffen in der besonders sensiblen Arktis kann zu dramatischen Naturkatastrophen führen.

Wo wird Palladium verwendet?

Es gibt viele Branchen, die Palladium in ihrer Produktion verwenden. Die wichtigsten Branchen sind:

Automobilindustrie
Derzeit wird Palladium vor allem in Katalysatoren für Kraftfahrzeuge verwendet. Die bemerkenswerten chemischen Eigenschaften von Palladium machen es zu einem wesentlichen Bestandteil der Katalysatorproduktion. Das Metall kann Kohlenstoff einfangen und oxidieren, bevor er als Schadstoff in die Luft freigesetzt wird.

Interessant: 80 % des weltweit vorhandenen Palladiums wird von der Automobilindustrie verwendet.

Gleichzeitig geht die Branche zu Elektroautos über, die keine Auspuffrohre haben und kein Palladium verwenden. Die Umstellung der gesamten Fahrzeugflotte auf Elektroantrieb oder Wasserstoff wird jedoch noch einige Jahre dauern. Gleichzeitig ist die Verwendung von Palladium in Hybridfahrzeugen eine wachsende Quelle der Nachfrage nach dem Edelmetall.

Elektronik
Keramische Vielschichtkondensatoren (MLCCs) tragen zur Steuerung des Stromflusses in elektrischen Schaltungen bei. Für den Bau dieser Kondensatoren werden Palladium- oder Silberlegierungen verwendet. Auch bei hybriden integrierten Schaltungen und Verkleidungsmaterialien wird Palladium verwendet.

Zahnmedizinische Industrie
Palladium wird auch in der Dentalindustrie verwendet. Palladiumlegierungen mit Gold, Silber, Kupfer oder Zink können zur Herstellung von Zahninlays, Kronen und Brücken verwendet werden.

Palladium Schmuck

Schmuck
Es besteht zu 95 % aus reinem Palladium, und die strahlend weiße Farbe und das Fehlen einer äußeren Beschichtung haben dazu geführt, dass Palladium in der Schmuckindustrie immer begehrter wird. Außerdem dunkelt Schmuck aus Palladium im Gegensatz zu Silber nicht nach.

Trauringe aus Palladium zum Beispiel werden immer beliebter. Während die Nachfrage nach Palladium in den letzten Jahren gestiegen ist, ist das Angebot weiterhin relativ begrenzt.

Warum in Palladium investieren?

Obwohl Palladium nicht so bekannt ist wie andere Edelmetalle wie Gold, Silber und Platin, bietet es solide potenzielle Anlagemöglichkeiten. Palladium als Geldanlage wird deshalb immer interessanter.

Hier sind die beliebtesten Gründe, die immer mehr Menschen dazu bewegen, in Palladium zu investieren:

 

Platin oder Palladium als Geldanlage

Die beiden Metalle Platin und Palladium können in der Automobilindustrie fast austauschbar verwendet werden. Vor fast zwei Jahrzehnten wurde Platin jedoch aufgegeben und Palladium aufgenommen.

Heute wird Platin hauptsächlich für Katalysatoren in Dieselfahrzeugen verwendet, während die meisten benzinbetriebenen Fahrzeuge auf Palladium basieren.

Die Edelmetallanleger waren überrascht und enttäuscht vom Platinpreis, der in den letzten Jahren hinter dem steigenden Palladiumpreis zurückgeblieben ist.

Theoretisch und nach der Marktlogik von Angebot und Nachfrage müsste sich die industrielle Nachfrage nun dem Platin zuwenden, da es billiger ist, aber das ist derzeit nicht der Fall.

Es gibt einige Faktoren, die erklären könnten, warum Automobilhersteller und andere Industrien zögern, zu Platin zurückzukehren, selbst angesichts des offensichtlichen Preisunterschieds zwischen den beiden Edelmetallen:

  • Die jährliche Palladiumproduktion ist in den einzelnen Ländern und Regionen der Welt wesentlich unterschiedlicher als die Platinproduktion.
  • In den Vereinigten Staaten und Kanada wird deutlich mehr Palladium als Platin produziert.
  • Im Falle vorübergehender oder längerer Lieferunterbrechungen aus Südafrika, Russland oder Simbabwe wäre es für die weltweiten Produzenten schwieriger, mit einem Mangel an Platin als an Palladium fertig zu werden.
  •  Der Wechsel von Palladium zu Platin und umgekehrt kann nicht innerhalb eines Tages oder einer Woche erfolgen. Bei der früheren Umstellung von Platin auf Palladium dauerte es Jahre, bis der Produktionsprozess angepasst war.
  • Platin ist bei niedrigeren Temperaturen in Dieselmotoren, für die in vielen Ländern Beschränkungen gelten, effizienter, während Palladium bei höheren Temperaturen in Benzinmotoren effizienter ist.

Ja, Südafrika und Russland produzieren zusammen etwa 75 % des weltweiten Palladiums, aber die Vereinigten Staaten, Kanada und andere Länder haben immer noch einen Anteil von etwa 25 % an der Weltproduktion.

Gleichzeitig wird der Platinmarkt von einem einzigen Land dominiert: Südafrika. Russland und Simbabwe produzieren einen großen Teil des übrigen Platins der Welt. Kanada, die Vereinigten Staaten und alle anderen Länder produzieren nur 12 % des weltweiten Platinangebots.

 

Entwicklung des Palladiummarktes

  • Zum ersten Mal in der Geschichte überstieg der Börsenpreis für Palladium am 17. Dezember 2019 die Marke von 2.000 US-Dollar pro Unze.
  • Ungefähr ein Jahr zuvor lag der Preis des Edelmetalls unter 1.000 Dollar.
  • Im Februar 2020, kurz vor der Coronavirus-Krise, erreichte Palladium fast 3.000 $.

Für dieses enorme Wachstum kann es mehrere Gründe geben. Dies sind die wichtigsten davon:

  • Stromversorgungsprobleme in Südafrika behindern die Palladiumproduktion und verringern das Angebot weiter.
  • Strengere Emissionsvorschriften zwingen die Autofahrer dazu, immer mehr Palladium und andere Platingruppenmetalle zu verwenden.
  • Weniger Verkäufe von Dieselfahrzeugen, die Platin für Katalysatoren verwenden, auf Kosten von Benzinfahrzeugen, die Palladium verwenden.
  • Nach August 2018 haben Hedgefonds verstärkt auf einen Anstieg des Palladiumpreises gewettet.

Die hohe Preisvolatilität gilt natürlich nicht nur für Palladium, sondern auch für andere Edelmetalle, die in geringen Mengen in der Automobilindustrie verwendet werden (z. B. Rhodium). Sie haben auch eine Geschichte von Preissprüngen, wenn die Nachfrage das Angebot zu übersteigen beginnt.

Platin

So ist beispielsweise Platin in den 10 Jahren seit 1998 um mehr als 500 % gestiegen, nachdem die Knappheit spekulative Käufer angezogen hatte. Rhodium stieg in einem ähnlichen Zeitraum um 4000 %, bevor die Automobilhersteller einen Weg fanden, es weniger häufig zu verwenden.

▶︎ Lesen Sie auch: Platin Nachfrage steigt

Der Palladiumpreis hat sich von seinem Tiefststand im Jahr 1996 bis zu seinem Höchststand im Jahr 2001 mehr als verneunfacht, da sich die Verbraucher über den Rückgang der russischen Verkäufe Sorgen machten.

Heute hat der Palladiumpreis noch nicht das Niveau von vor dem Koronavirus erreicht, aber er befindet sich in einem klaren Aufwärtstrend. Wird der Preis weiter steigen? Ist es ein guter Zeitpunkt, in Palladium zu investieren?

Wie kann man in Palladium investieren?

Sobald Sie den enormen Anstieg des Palladiumpreises in den letzten Jahren verstanden haben, ist es an der Zeit, sich zu überlegen, wie Sie von diesem Anstieg profitieren können.

Der starke Anstieg des Palladiumpreises an der Börse stößt auf großes Interesse bei Anlegern, die nach Möglichkeiten suchen, von einer möglichen Fortsetzung der Aufwärtsbewegung des Edelmetallpreises zu profitieren. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten:

 

Physischer Kauf von Palladium

Die erste Investitionsmöglichkeit in Palladium, die einem wahrscheinlich in den Sinn kommt, ist der physische Kauf von Palladium. Dies kann in Form von Barren, Münzen, Barren, Schmuck usw. geschehen. Es ist wichtig zu wissen, dass Palladium in Feinunzen gemessen wird, wobei eine Feinunze etwa 31,1035 Gramm entspricht.

Der physische Kauf von Palladium birgt jedoch einige Probleme und Risiken:

  • Sie haben nicht die Möglichkeit, das Gewicht zu wählen, also müssen Sie so viel kaufen, wie ein Barren, ein Barren, eine Münze usw. wiegt. Dies kann zu einer Erhöhung des ursprünglich geplanten Investitionsbetrags führen.
  • Der Preis, den Sie für den physischen Kauf von Palladium zahlen müssen, wird wahrscheinlich 3-5 % höher sein, was der Provision des Verkäufers entspricht. Und das ist alles, was Sie hinzufügen müssen, wenn Sie sich entscheiden, Ihre Palladiuminvestition zu verkaufen. Es kann also sein, dass Sie 6-10 % Ihrer Investition allein für die Provisionen des Verkäufers aufwenden müssen.
  • Sie müssen einen Ort finden, an dem Sie Ihr erworbenes Palladium lagern können, was oft mit zusätzlichen Kosten und Risiken verbunden ist.

 

Palladium-Differenzkontrakte (CFDs)

Die erste Frage, die Sie sich stellen sollten, lautet: Was ist Ihr Ziel bei einer Investition in Palladium: von der Preisentwicklung zu profitieren oder Schmuck zum Tragen zu haben oder, schlimmer noch, etwa 10 % des Wertes Ihrer Investition in Form von zusätzlichen Kosten zu verlieren, nur weil Sie es physisch besitzen?

Wenn Ihr Ziel eine Investition ist und Sie nur von einer möglichen Fortsetzung des Aufwärtstrends des Palladiumpreises profitieren wollen, können Sie die Finanzmärkte und Derivate wie Contracts for Difference (CFDs) nutzen.

Mit CFDs können Sie die hohen Kosten für den Kauf und Verkauf sowie die Unannehmlichkeiten des Transports und der Lagerung von Palladium vermeiden. Ihre Investition hängt vollständig von der Entwicklung des Palladiumpreises an der Börse ab.

Was ist ein CFD?
Ein Differenzkontrakt (CFD) ist ein Vertrag zwischen einem Händler auf der einen Seite und einem Anlagevermittler auf der anderen Seite. Dieser Vertrag ist so lange aktiv, bis er vom Anleger geschlossen wird, und die Zahlungen im Rahmen dieses Vertrags erfolgen in bar und nicht durch die tatsächliche Lieferung des gehandelten Vermögenswerts. Dies ist in der Praxis viel einfacher als die klassische Zustellung.

Differenzkontrakte bieten Anlegern alle Vorteile einer echten Investition in Finanzinstrumente, ohne diese jedoch tatsächlich zu besitzen. Obwohl sie keinen Vermögenswert besitzen, ermöglichen CFDs den Anlegern, von Preisänderungen zu profitieren, was im Fall von Palladium absolut zutreffend ist.

Technisch gesehen handelt es sich bei einem Differenzkontrakt um ein so genanntes Finanzderivat, was bedeutet, dass sich sein Wert aus dem Basiswert, in unserem Fall Palladium, ergibt.

Dies sind einige der Vorteile des CFD-Handels auf Palladium:

  1. Sie können Long- und Short-Positionen mit CFDs handeln. Auf diese Weise können Sie sowohl an steigenden als auch an fallenden Palladiumpreisen verdienen, sofern Sie die richtige Position eröffnen.
  2. CFDs ermöglichen den Einsatz von Hebeln im Metallhandel. Mit der Hebelwirkung können Sie mehr Mittel verwalten, als Sie auf Ihrem Anlagekonto haben.
  3. Mit CFDs können Sie Ihr physisches Palladium-Engagement absichern, d. h. wenn Sie physisches Palladium gekauft haben, können Sie eine Short-Position eröffnen und sich im Falle eines Preisrückgangs absichern.

Natürlich bergen CFDs auch einige Risiken, wie z.B. die Tatsache, dass beim Einsatz von Hebeln nicht nur die Gewinne steigen, sondern auch die Verluste.

Es ist auch wichtig, Palladiumkontrakte mit einem regulierten Anlagevermittler zu handeln. Der CFD-Handel mit nicht regulierten Brokern erhöht die Risiken für Ihr Kapital erheblich.

So werden beispielsweise die Wertpapierfirmen von Admiral Markets von verschiedenen Aufsichtsbehörden wie der Financial Conduct Authority (FCA) im Vereinigten Königreich, der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySec) in Zypern, der Estonian Financial Supervisory and Settlement Authority (EFSA) und der Australian Securities and Investments Commission (ASIC) zugelassen und reguliert.

 

Kauf von Aktien von Palladiumminengesellschaften

Die nächste Möglichkeit, in Palladium zu investieren, hängt wiederum mit den Finanzmärkten zusammen: der Kauf von Aktien von Unternehmen, die Palladium produzieren. Diese Unternehmen profitieren von den steigenden Palladiumpreisen. Wenn Sie also deren Aktien kaufen, werden Sie von einem Anstieg des Edelmetallpreises profitieren.

Im Folgenden werden einige Vorteile des Kaufs von Aktien von Palladiumunternehmen genannt:

  • Sie können auch in den Genuss von Dividenden kommen, sofern die von Ihnen ausgewählten Unternehmen Dividenden ausschütten.
  • Die meisten Bergbauunternehmen fördern nicht nur ein einziges Metall. Wenn Sie also Aktien von Bergbauunternehmen kaufen, sind Sie auch anderen Edelmetallen wie Platin, Nickel, Eisenerz und sogar Gold und Silber ausgesetzt. Dies bietet eine gute Gelegenheit zur Anlagediversifizierung. Die Silberpreis Prognose fällt jedenfalls erfreulich aus.
  • Unternehmensaktien sind im Vergleich zum physischen Kauf von Palladium wesentlich liquider und bieten Ihnen die Möglichkeit, einen guten Preis zu erzielen, wenn es um die Kapitalisierung der Investition geht.
  • In den meisten Fällen erfordert der Kauf von Aktien eine geringere Anfangsinvestition als der physische Kauf von Palladium.

Durch den Kauf von Aktien von Minengesellschaften sind Sie jedoch indirekt dem Palladium ausgesetzt, nicht direkt wie beim Kauf des physischen Edelmetalls. Daher sind die Aktienkurse und die Palladiumpreise möglicherweise nicht vollständig korreliert.

Ein Beispiel für ein Palladium produzierendes Unternehmen ist American Vale SA.

 

Börsengehandelte Fonds, die in Palladium investieren

Ein börsengehandelter Fonds oder ETF, der in Palladium oder in Aktien von Palladiumbergbauunternehmen investiert, kann eine interessante Möglichkeit sein, ein Engagement in Palladium einzugehen.

Die Idee, in einen börsengehandelten Palladiumfonds zu investieren, mag komplizierter erscheinen als der Kauf von physischem Palladium, aber in einigen Fällen kann dies eine sicherere und rentablere Alternative sein. Außerdem trägt es zur Diversifizierung Ihres Portfolios bei.

Info: ETFs sind Wertpapiere, die Sie über einen Finanzvermittler (Broker) an den entsprechenden Börsen kaufen und verkaufen können. Diese ETFs können die Performance verschiedener Anlageklassen abbilden. Hierzu gehören börsennotierte Unternehmen bis hin zu Währungen und Rohstoffen.

Es kann jedoch etwas schwierig sein, einen börsengehandelten Fonds zu finden, der in Palladium oder in Aktien von Unternehmen, die Palladium abbauen, investiert, da diese ETFs nicht zahlreich sind.

 

▶︎ Lesen Sie auch: Der digitale Euro kommt – was Sie jetzt wissen müssen

Unsere Autoren freuen sich, wenn Sie eine Bewertung da lassen. Vielen Dank.
[Gesamt: 1 Schnitt: 5]

Palladium Preis

Palladium als Geldanlage News

Goldpreis Rechner

Mit dem Goldpreis Rechner können Sie den Wert von Gold schnell und einfach bestimmen. Einfach und kostenlos. Gold, das seit jeher geschätzte Edelmetall, geprägt in antiken Münzen, Symbol für Reichtum und Macht für viele Kulturen. Gold ist und bleibt ein begehrtes...

mehr lesen

Feinunze Gold

Unterschied Feinunze Gold / britische Unze. Wo liegen die Unterschiede und warum gibt es verschiedene Arten von Unzen? Wir beleuchten das Thema und klären auf.    Troy Unzen Eine Feinunze Gold entspricht 31,1034768 Gramm bzw. 0,0311034768 Kilogramm. Die Feinunze...

mehr lesen

Bitte beachten Sie:

von Redaktion / Edelmetall

Dieser Artikel über "Palladium als Geldanlage" soll Sie informieren und unterhalten. Der Artikel stellt keine Finanzanalyse, Finanz- oder Anlageberatung dar. Die hier genannten Informationen sollen deshalb nicht als Entscheidungsgrundlage für ein Investment dienen. Auf Edelmetall-Experte.com findet kein Verkauf und keine Beratung statt. Die Plattform finanziert sich über Werbung, Affiliate Links und Provisionen. Deshalb sind alle Artikel als "Werbung" klassifiziert. Kaufen Sie nur Produkte, die Sie kennen, verstehen und deren Risiko Sie einschätzen können.
Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Blogmore Webkatalog
Paladium als Geldanlage

Meinungen zu Palladium als Geldanlage

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top Empfehlung:

Buch der größte Crash aller Zeiten

Der größte Crash aller Zeiten steht bevor. Das Zeitfenster schließt sich bis 2023. Dieser Bestseller erklärt die Hintergründe aber auch Lösungen, wie Sie jetzt noch Ihr Geld schützen können.

United States Commodity Index F 
$44.07  2.00%  
S&P GSCI Palladium Index 
$1,287.05  3.09%  
NASDAQ Commodity Gold Index TR 
$992.07  0.00%  
S&P GSCI Silver Index 
$1,180.18  1.12%  
Iridium Communications Inc 
$41.23  1.15%  
S&P GSCI Palladium Index Excess 
$1,347.78  3.09%