Edelmetallpreise

Die Edelmetallpreise spielen verrückt. Silber hat sich nahezu verdoppelt und auch Rhodium hat vor kurzem einen neuen Höchststand erreicht und wird deutlich über $13.000 pro Feinunze gehandelt. Doch wie sieht die Zukunft von Rhodium aus? Und: kann ein anderes abgebautes Material seinem Status als teuerstes Metall das Wasser reichen?

 

Rhodium

Rhodium, ein Edelmetall mit wichtigen industriellen Anwendungen, hat seinen Höchstpreis erneut überschritten und wird derzeit mit über 20.000 USD pro Unze gehandelt.

Für den Laien relativ unbekannt, ist Rhodium nach einem Preisanstieg von mehr als 30 % in diesem Jahr derzeit einer der heißesten Handelsgüter. Rhodium erreichte 2008 mit über 10.000 $ pro Feinunze (ozt) seinen Höchststand und stürzte anschließend ab, doch jetzt wird das Metall aufgrund der steigenden Nachfrage aus der Automobilindustrie über diesem Höchststand von 2008 gehandelt.

Rhodium wird in Katalysatoren verwendet, einem Teil von Fahrzeugabgassystemen, die den Ausstoß von giftigen Gasen und Schadstoffen reduzieren. Die Nachfrage der Industrie treibt auch die Edelmetallpreise nach oben. Nach Angaben von S&P Global Platts stammen fast 80% der Nachfrage nach Rhodium und Palladium aus der weltweiten Automobilindustrie. Etwa 80 % des gesamten Rhodiums werden innerhalb der südafrikanischen Grenzen abgebaut.

Ein Grund für den Preissprung des Metalls ist seine Seltenheit. Die jährliche Rhodiumproduktion liegt bei etwa 30 Tonnen – zum Vergleich: Goldminen fördern jährlich zwischen 2.500 und 3.000 Tonnen des Edelmetalls. Rhodium profitierte auch vom Abgasskandal bei Volkswagen (Dieselgate), der 2015 die Autoindustrie erschütterte. Angesichts der Verschärfung der Emissionsnormen in den großen Volkswirtschaften, darunter China und Indien, rechnen die Bergbauunternehmen für Platingruppenmetalle (PGM) mit guten Zeiten für Rhodium.

 

Palladium

Palladium notiert bei USD 2.347,00 pro Unze.

Auch der kleine Bruder des Rhodiums, das Palladium, hat den Dieselgate-Skandal gut überstanden. Nachdem der Absatz von Dieselfahrzeugen eingebrochen war und Benzinalternativen wieder in Mode kamen, erlitt Platin, das hauptsächlich in Katalysatoren für Dieselfahrzeuge verwendet wird, einen Rückgang, während das benzinfreundliche Palladium stieg.

Palladium ist das teuerste der wichtigsten Edelmetalle: Gold, Silber, Osmium und Platin sind die anderen. Es ist seltener als Platin und wird in großen Mengen für Katalysatoren verwendet. Kurzfristig wird erwartet, dass die Nachfrage nach Metallen, die in Katalysatoren verwendet werden, aufgrund des wachsenden Automobilabsatzes in Asien stabil bleibt. Allerdings könnte die zunehmende Verbreitung von batteriebetriebenen Elektrofahrzeugen, die keine Katalysatoren verwenden, die Palladiumnachfrage beeinträchtigen.

Das russische Bergbauunternehmen Nornickel ist der weltweit führende Produzent von Palladium und hat im Jahr 2019 86 Tonnen des Metalls gefördert.

▶︎ Lesen Sie auch: Palladium als Geldanlage

Gold

Goldpreis liegt bei 56,46 USD 1g

Gold ist eines der vielseitigsten Produkte, da es teils langlebig und teils traditionell ist. Gold wird vor allem für Schmuck verwendet, findet aber auch in der Elektronik und der Luft- und Raumfahrt aufgrund seiner Langlebigkeit und Leitfähigkeit wichtige Anwendungen und ist, um es einfach auszudrücken, überall dabei.

Goldpreis

Das Klischee des Goldes als prestigeträchtiges und wertvolles Metall ist natürlich nicht aus der Luft gegriffen. Als die spanischen Entdecker zum ersten Mal in die „Neue Welt“ – nach Amerika – reisten, trafen sie auf eine einheimische Kultur, die ein völlig anderes Leben führte und eine andere Sprache sprach. Beide Kulturen hatten jedoch eines gemeinsam: Sie schätzten Gold sehr hoch ein. Fast jede Gesellschaft hat Gold als Währung und als Symbol für Reichtum, Prestige oder Macht verwendet, und die moderne Welt ist da nicht anders. Ob Eheringe, Preise oder sogar Geld – nur wenige Stoffe nehmen in unserem Leben einen so wichtigen Platz ein wie Gold.

Bis in die 1970er Jahre war Südafrika der führende Goldproduzent, aber seitdem ist die Produktion zurückgegangen. Auf seinem Höhepunkt im Jahr 1970 produzierte Südafrika 32 Millionen Unzen Gold, was zwei Drittel der weltweiten Goldproduktion ausmachte. Heute sind China, Australien und Russland die drei wichtigsten goldproduzierenden Länder und profitieren von den steigenden Edelmetallpreisen am meisten.

▶︎ Lesen Sie auch: Goldpreis 2021 bis 2022 10 Tipps

 

Iridium

Der Preis für Iridium beträgt 4980,0 USD pro Unze.

Iridium ist eines der seltensten Metalle in der Erdkruste mit einer jährlichen Produktion von nur drei Tonnen. Iridium hat fast die gleiche Dichte wie das dichteste metallische Osmium und ist das korrosionsbeständigste metallische Element, das gegen Luft, Wasser, Salze und Säuren resistent ist.

Aufgrund seiner Härte lässt sich Iridium nur schwer zu brauchbaren Teilen verarbeiten, aber dieselben Eigenschaften, die die Verarbeitung erschweren, machen es auch zu einem wertvollen Zusatzstoff zur Verstärkung von Legierungen. Obwohl es auch ein katalytisches Metall ist, wird Iridium wegen seines hohen Schmelzpunkts und seiner Korrosionsbeständigkeit bevorzugt für Tiegel verwendet. Wie andere Platinmetalle wird Iridium als Nebenprodukt von Nickel abgebaut, und wie andere Platinmetalle befinden sich die größten Iridiumvorkommen in Südafrika und Russland. Aufgrund seiner Seltenheit in der Erdkruste macht es in der Regel nur einen kleinen Teil des Portfolios eines PGM-Bergbauunternehmens aus. Die Edelmetallpreise für Iridium stiegen im Winter 2020 explosionsartig an.

 

Platin

Der Platinpreis steigt heute an der LPPM-Börse in London auf 953,00 USD pro Unze.

Der Namensgeber der Platingruppenmetalle ist leider der schlechteste Performer am Markt, nachdem er durch den Abgasskandal bei Volkswagen stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Platin wird vor allem in Katalysatoren für Dieselfahrzeuge verwendet: 45 % des im Jahr 2014 verkauften Platins gingen an die Automobilindustrie. Als sich Verbraucher und Hersteller im Zuge von Dieselgate von Dieselfahrzeugen abwandten, verlor Platin gegenüber Palladium, das sich in Benzinfahrzeugen besser verhält.

Platin wird traditionell zu einem höheren Preis als Gold gehandelt. In Verbindung mit der Seltenheit von Platin im Vergleich zu Gold wird „Platin“ als Adjektiv mit einem höheren Prestige verbunden als Gold. Trotz der Probleme des Platins und des Goldes, das jetzt über ihm gehandelt wird, ist dieser Ruf erhalten geblieben. Die Edelmetallpreise schwanken eben – Gold und Platin geben sich ein Duell.

Die Platinvorkommen konzentrieren sich weitgehend auf Südafrika, das rund drei Viertel der weltweiten Nachfrage deckt. Anglo American Platinum, Impala Platinum und Lonmin sind die führenden Platinproduzenten der Welt.

 

Osmium

Osmium ist das seltenste und wertvollste aller Edelmetalle. Es ist so wertvoll, dass der Preis nicht in Unze sondern in Gramm angegeben wird. Der Osmium Preis lag heute bei 1.593 EUR pro Gramm. Es ist somit deutlich teurer als die Edelmetallpreise von Gold, Platin und Rhodium. Das seltene Osmium wird gemeinsam mit Platinerz gefördert. In 10.000 Tonnen Platinerz sind jedoch nur 28 Gramm Osmium enthalten. Die Extraktion ist entsprechend aufwendig und kostenintensiv.

Osmium

Kristallines Osmium funkelt stärker als Diamant. Es wird deshalb in der Schmuckindustrie eingesetzt und kennzeichnet besonders hochwertigen und exklusiven Schmuck. Darüber hinaus dient Osmium als Sachanlage. Das seltenste aller Edelmetalle ist erst seit 2015 am Markt erhältlich und deshalb weniger bekannt als die zuvor beschriebenen Edelmetalle. Mehr Infos auf https://osmium-fakten.de

Unsere Autoren freuen sich, wenn Sie eine Bewertung da lassen. Vielen Dank.
[Gesamt: 0 Schnitt: 0]

Edelmetallpreise News

Goldpreis Rechner

Mit dem Goldpreis Rechner können Sie den Wert von Gold schnell und einfach bestimmen. Einfach und kostenlos. Gold, das seit jeher geschätzte Edelmetall, geprägt in antiken Münzen, Symbol für Reichtum und Macht für viele Kulturen. Gold ist und bleibt ein begehrtes...

mehr lesen

Feinunze Gold

Unterschied Feinunze Gold / britische Unze. Wo liegen die Unterschiede und warum gibt es verschiedene Arten von Unzen? Wir beleuchten das Thema und klären auf.    Troy Unzen Eine Feinunze Gold entspricht 31,1034768 Gramm bzw. 0,0311034768 Kilogramm. Die Feinunze...

mehr lesen

Bitte beachten Sie:

von Redaktion / Edelmetall

Dieser Artikel über "Edelmetallpreise" soll Sie informieren und unterhalten. Der Artikel stellt keine Finanzanalyse, Finanz- oder Anlageberatung dar. Die hier genannten Informationen sollen deshalb nicht als Entscheidungsgrundlage für ein Investment dienen. Auf Edelmetall-Experte.com findet kein Verkauf und keine Beratung statt. Die Plattform finanziert sich über Werbung, Affiliate Links und Provisionen. Deshalb sind alle Artikel als "Werbung" klassifiziert. Kaufen Sie nur Produkte, die Sie kennen, verstehen und deren Risiko Sie einschätzen können.
Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Blogmore Webkatalog
Edelmetallpreise

Meinungen zu Edelmetallpreise

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top Empfehlung:

Buch der größte Crash aller Zeiten

Der größte Crash aller Zeiten steht bevor. Das Zeitfenster schließt sich bis 2023. Dieser Bestseller erklärt die Hintergründe aber auch Lösungen, wie Sie jetzt noch Ihr Geld schützen können.

United States Commodity Index F 
$44.07  2.00%  
S&P GSCI Palladium Index 
$1,287.05  3.09%  
NASDAQ Commodity Gold Index TR 
$992.07  0.00%  
S&P GSCI Silver Index 
$1,180.18  1.12%  
Iridium Communications Inc 
$41.23  1.15%  
S&P GSCI Palladium Index Excess 
$1,347.78  3.09%