Löst Bitcoin Gold ab?

Der Bitcoin erfreut sich großer Beliebtheit. Die Kryptowährung steigt und schwingt sich in Preisregionen, die vor Jahren noch unvorstellbar schienen. Gold verlor in den letzten 3 Monaten rund 7,6% an Wert. Bitcoin konnte im selben Zeitraum 5% zulegen. Wir betrachten in diesem Artikel deshalb die Anlagestrateigen von Gold und Bitcoin Investoren und stellen eine interessante Alternative vor.

 

Investoren schichten um

Die Nachfrage nach Bitcoin steigt. Sie treibt den Preis der Blockchain Währung in die Höhe. Das Internetportal Bitcoin Treasuries erfasst die Bitcoin Investments börsennotierter Unternehmen und ETFs. Bei den ETFs lag der Zuwachs bei über 15%. Noch stärker fällt der Zuwachs bei den börsennotierten Unternehmen. Hier konnte ein Zuwachs von über 50% verzeichnet werden. Das Investment hat sich dort somit von 100.000 Bitcoins auf über 150.000 Bitcoins erhöht.

Im gleichen Zeitraum verzeichnen die Gold ETFs Abflüsse. Knapp 4% reduzierte sich das Anlagevolumen in Gold ETFs im Zeitraum. Beobachten wir also gerade eine Umschichtung von Gold zu Bitcoin? Löst Bitcoin Gold ab?

 

Umschichtung von Gold zu Bitcoin?

Bitcoin steigt, Gold fällt. Besteht hier ein Zusammenhang? Unternehmen blicken einer immer turbulenter werdenden Zeit entgegen. Währungen schwanken und Märkte verhalten sich nicht mehr nach planbaren Mustern. Die börsennotierten Unternehmen versuchen deshalb Risiko zu streuen, indem über Diversifikation eine möglichst breite Streuung erreicht werden soll.

Nachdem viele Unternehmen historisch bedingt bereits Gold besitzen, ist die Umschichtung tatsächlich nachvollziehbar. Mit nur minus 4% fällt diese allerdings moderat aus. Gleichzeitig beobachten wir hohe Einzelangagements. So investierte Tesla CEO Elon Musk Milliarden in Bitcoin. Investments in dieser Größenordnung treiben den Preis nach oben. Sie sind jedoch weder Trend noch lassen sich daraus Rückschlüsse auf die Investitionsstrategien der Unternehmen generell fällen.

 

Gier ist ein schlechter Berater

Bitcoin trägt mehrere Probleme in sich. Die Währung ist zu träge, die Transaktionskosten zu hoch. Die Währung wird deshalb nie den Weg in unseren Alltag finden. Es ist und bleibt deshalb ein Spekulationsobjekt. Pferdewetten, Wetterderivate oder Bitcoin – sie alle verkörpern keinen realen Wert sondern werden lediglich durch Gier und die Hoffnung auf schnelle Gewinne genährt.

Je höher der Bitcoin Kurs, desto höher sein Risiko. Der Punkt, an dem alle Anleger die Gewinne mitnehmen möchten, wir dann ausgelöst wenn der Kurs Verkaufssignale sendet. Die Abwärtsspirale wird deshalb Milliarden in Luft auflösen.

 

Gold hat die Nase vorn

Gold wird zu über 80% zu Schmuck verarbeitet. Das ist ein äußerst wichtiges Detail. Denn auch wenn der Goldpreis mal Schwäche zeigt, den Ehering verkauft man eben trotzdem nicht. Die Nachfrage nach Gold wird zudem mit rund 10% Verwendung in der Elektrotechnik konstant gehalten. Lediglich 3% der Goldförderung werden für Münzen und Barren genutzt. Somit stellt Gold die weitaus werthaltigere Geldanlage dar.

Als Inflationsschutz ist Gold das Maß der Dinge. Es hat Kriege überlebt und ganze Imperien überstanden. Gold steht wie kein anderes Edelmetall für Stabilität.

 

Edelmetall mit digitaler Sicherheit

Wer zur Diversifikation und Risikostreuung etwas Abwechslung ins Depot bringen möchte, der möge sich mit Osmium beschäftigen. Es ist das seltenste Edelmetall des Planeten. Osmium ist rund 1.500 mal so selten wie Gold, jedoch nur 30 mal so teuer. Experten sehen  deshalb Potential. Digitale Sicherheit gewährleistet der Osmium Identification Code. Die einzigartige, kristalline Oberfläche dient als Fingerabdruck und macht jedes Stück Osmium einmalig. Über die Datenbank lassen sich Echtheit, Herkunft und sogar der aktuelle Wert online abfragen.

Das Osmium Institut Deutschland meldet deshalb wenig Überrascht: immer mehr Menschen tauschen Bitcoin in Osmium. Es ist eben doch beruhigend, Edelmetalle physisch zu Hause aufbewahren zu können. Werthaltiger als ein Bitcoin-Crypto-Code allemal.

 

 

Unsere Autoren freuen sich, wenn Sie eine Bewertung da lassen. Vielen Dank.
[Gesamt: 0 Schnitt: 0]

Gold Preis

Löst Bitcoin Gold ab? News

Goldmünzen – welche Stückelung ist Ideal?

Goldmünzen, sind wie auch Goldbarren, in verschiedenen Stückelungen erhältlich. Diese Stückelung kann einen großen Einfluss auf Ihre letztendliche Rendite haben. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, welche Stückelung für welche Art von Goldinvestor sinnvoll ist. ...

mehr lesen

Gold als Krisenwährung

In Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit versuchen viele Menschen ihr Bargeld und Vermögen gegen Verluste abzusichern. In diesen Zeiten ist es deshalb umso wichtiger, dass das vorhandene Kapital wertstabil bleibt. Sicherheit kommt daher vor Rendite. Traditionell...

mehr lesen

Bitte beachten Sie:

von Redaktion / Edelmetall

Dieser Artikel über "Löst Bitcoin Gold ab?" soll Sie informieren und unterhalten. Auf Edelmetall-Experte.com findet kein Verkauf und keine Beratung statt. Die Plattform finanziert sich über Werbung sowie Affiliate Links über welche wir teilweise Provisionen erhalten. Deshalb sind alle Artikel als "Werbung" klassifiziert. Bitte kaufen Sie nur Produkte, die Sie kennen, verstehen und deren Risiko Sie einschätzen können.
Bitcoin das neue Gold?

Meinungen zu Löst Bitcoin Gold ab?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Palladium Blockchain

Palladium Blockchain

Die Palladium Blockchain kommt. Wie Edelmetall Investment, physisches Palladium und die digitale Blockchain Technologie zusammen finden. Lesen Sie hier über Auswirkungen für Investoren und Anleger.

United States Commodity Index F 
$37.22  0.00%  
S&P GSCI Palladium Index 
$1,794.39  1.40%  
NASDAQ Commodity Gold Index TR 
$992.07  0.00%  
S&P GSCI Silver Index 
$1,263.33  1.02%  
Iridium Communications Inc 
$38.47  5.73%  
S&P GSCI Palladium Index Excess 
$1,888.32  1.40%