United States Commodity Index F 
$54.25  0.47%  
S&P GSCI Palladium Index 
$1,180.80  0.53%  
NASDAQ Commodity Gold Index TR 
$992.07  0.00%  
S&P GSCI Silver Index 
$1,090.58  0.37%  
Iridium Communications Inc 
$49.68  1.88%  
S&P GSCI Palladium Index Excess 
$1,201.31  0.53%  
Gold Feb 23 
$1,784.80  0.13%  
Sprott Physical Silver Trust ET 
$7.53  0.00%  

Karat in Gold

Warum wird der Reinheitsgrad von Gold in Karat gemessen? Wenn wir das Wort „Karat“ hören, denken die meisten Menschen sofort an Diamanten oder andere Edelsteine. Das Karat war jedoch ursprünglich eine Maßeinheit für Gold und wird auch heute noch zur Angabe des Reinheitsgrads von Gold verwendet. In diesem Beitrag erklären wir, woher der Begriff kommt und wie viele Karat in Gold steckt.

Seit jeher hängt der Wert von Gold von seinem Reinheitsgrad ab. Es erscheint logisch, dass zwei Goldstücke mit demselben Gewicht nicht denselben Wert haben, wenn das eine Gold mit einem anderen Metall vermischt ist und das andere rein ist.

Daher war es von Anfang an notwendig, ein Verfahren zur Bewertung des Reinheitsgrads der als Münzen verwendeten Goldstücke zu entwickeln. Wir sprechen über Transaktionen, die vor vielen Jahrhunderten stattgefunden haben.

▶︎ Goldpreis Rechner

Gold als Zahlungsmittel

Nach Angaben der australischen Perth Mint, einer der weltweit führenden Münzprägeanstalten (die Goldbarren wie das Känguru und den Koala prägt), waren die physikalischen Eigenschaften des Goldes wie seine Haltbarkeit, seine Dichte und sein Glanz schon vor seiner Verwendung als Zahlungsmittel die natürliche Wahl als Wertaufbewahrungsmittel.

historische Münzen

Bereits 2.000 Jahre vor der Prägung der ersten Münzen, die um 700 v. Chr. aufkam, wurde Gold als Zahlungsmittel verwendet. Das Problem war, dass für jede Transaktion die Reinheit des Metalls nachgewiesen und auf einer Waage gewogen werden musste, um das genaue Gewicht zu bestimmen.

Die Notwendigkeit, die Reinheit von Gold zu überprüfen, führte zur Schaffung eines speziellen Systems für diesen Zweck, das über die Jahrhunderte beibehalten und später auch auf Edelsteine ausgedehnt wurde. Der Einheit Karat.

▶︎ Betrug aufgedeckt: gefälschtes Gold aus China

 

Das Karat, Maßeinheit

Das damals eingeführte System zur Messung des Reinheitsgrades von Gold, das sich bis heute erhalten hat, basiert auf einer Maßeinheit: dem Karat.

Der etymologische Ursprung von „carat“ liegt im griechischen Wort „keration“, das als „qīrāṭ“ ins Arabische und von dort ins Spanische überging. Es bezeichnet den Johannisbrotbaum (dessen wissenschaftlicher Name Ceratonia siliqua lautet). Er wird mit Gold in Verbindung gebracht, weil die Samen dieser Frucht als Maßstab für das Wiegen von Gold verwendet wurden.

Das liegt daran, dass es sich um sehr regelmäßige Samen handelt (sie sind alle genau gleich), die ein Fünftel eines Gramms wiegen und daher als Referenz für das Gewicht von Gold und Edelsteinen sehr gut geeignet waren.

So wurde das Karat als Gewichtsmaß für Gold eingeführt. Jedes Karat entsprach einem Gewicht von 0,199 Gramm.

 

Vom Karat in Gold zur Feinunze

Im Laufe der Jahrhunderte wurden die Maßeinheiten perfektioniert, und man begann, Gold in einem neuen Maß zu wiegen, das für viele Jahre zum Standard wurde: das Korn.

Jedes Korn wog 0,064 Gramm. Für größere Mengen wurde es notwendig, neue Maßeinheiten zu erwerben. So entstand die so genannte Troja-Unze, benannt nach der französischen Stadt Troyes, auf deren bedeutendem mittelalterlichen Marktplatz sie erstmals verwendet wurde.

Dieses neue Maß entsprach 480 Körnern oder, mit anderen Worten, 31,10 Gramm. Die Feinunze, die zur Messung von Edelmetallen bestimmt ist, darf nicht mit der herkömmlichen Unze oder dem „avoirdupois“ verwechselt werden, die 28,35 Gramm entspricht und in den angelsächsischen Ländern als Gewichtseinheit für alle Materialien verwendet wird.

Das Nebeneinander von Korn und Feinunze machte es erforderlich, das Gewicht in Körnern und den Preis in Feinunzen auszudrücken.

 

Karat-Reinheit

Heute ist das Karat in Gold die Maßeinheit für den Reinheitsgrad von Gold geworden. Bei einer Legierung, die Gold zusammen mit anderen Metallen enthält, entspricht ein Karat 1/24 des reinen Goldes. Mit anderen Worten: reines Gold, das nicht mit anderen Metallen vermischt ist, hat 24 Karat (24/24).

Reines Gold, 24 Karat (99,99 % Gold), wird zur Prägung von Anlagemünzen und zur Herstellung von Goldbarren verwendet. Es ist weich, hochgradig formbar und resistent gegen Rost und Korrosion, was es zum idealen Material für Anlagegold macht, das jahrelang in Tresoren gelagert wird.

Es wird jedoch nicht häufig für Schmuck verwendet, da reines Gold teurer ist und Gold ein weiches Metall ist, das mit anderen Metallen legiert werden muss, um seine Verschleißfestigkeit zu erhöhen.

22 Karat Gold (91,67 % Gold) ist widerstandsfähiger, wenn es mit anderen Metallen wie Silber oder Kupfer gemischt wird. Es kann für Schmuck und auch für die Prägung von Anlagemünzen verwendet werden.

Der erste Goldbarren überhaupt, der südafrikanische Krügerrand, wurde aus 22 Karat Gold geprägt, dem Kupfer beigemischt ist, was ihm seinen charakteristischen rötlichen Glanz verleiht.

Britische Gold-Sovereigns werden ebenfalls in 22-karätigem Gold geprägt, ebenso wie unverzierter Goldschmuck, wie Eheringe, Ketten oder Armbänder.

Osmium Schmuck Markt

In der Schmuckherstellung wird jedoch meist 18-karätiges Gold (75 % Gold) verwendet, was den Preis der Stücke senkt und ihre Verschleißfestigkeit erhöht, so dass filigrane und komplizierte Designs möglich sind, die dem täglichen Gebrauch nicht standhalten würden, wenn das Stück aus reinem Gold wäre.

 

Wie man Gold mit sehr einfachen und mühelosen Techniken erkennen kann

Die erste Analyse, die wir durchführen müssen, um festzustellen, ob ein Stück Gold ist oder nicht, besteht darin, es genau zu betrachten. Normalerweise sind Goldstücke mit einer Kennzeichnung versehen, die den Reinheitsgrad des Goldes oder die Karatzahl anzeigt.

Wenn wir die eingravierte Markierung, die anzeigt, dass das Stück aus Gold ist, nicht finden, wurde es möglicherweise getragen oder es ist ein gefälschtes Stück. Seien Sie vorsichtig! die Tatsache, dass es diese Gravur gibt, zeigt nicht 100%, dass das Stück authentisch ist, die gefälschten Stücke enthalten manchmal auch diese Gravur, um den zukünftigen Käufer zu täuschen.

Als Nächstes müssen wir prüfen, ob die Farbe des Goldes einheitlich ist und ob es in den am stärksten abgenutzten Bereichen keine Anzeichen für das Auftreten einer anderen Metallfarbe gibt.

 

Auf das Gold beißen

In westlichen Filmen sieht man häufig, dass diese Methode angewandt wird, um eine Goldmünze zu erkennen. Wir empfehlen jedoch, sehr vorsichtig mit den Zähnen zu sein, wenn wir versuchen wollen, mit diesem System festzustellen, ob ein Stück Gold ist oder nicht.

Bei Anwendung dieser Methode kann das Metall, wenn es sich um Gold handelt, Vertiefungen an den Zähnen zeigen, da es sich um ein weiches Metall handelt, obwohl es keine unfehlbare Methode ist, da es weiche Metalle gibt, die ein gutes Goldbad erhalten und uns täuschen können.

Gold Dichte

Kennen Sie die Gold Dichte? Für diesen Test benötigen wir eine kleine Waage, einen Millimeterbehälter und Wasser. Mit dieser Methode können Sie herausfinden, wie viel Karat das Goldstück hat, das Sie testen möchten.

Als Erstes wiegen wir den Schmuck, füllen den Behälter bis zur 0-Marke und tauchen das Goldstück ein, um zu sehen, wie hoch der Füllstand ist, wenn wir das Stück eintauchen. In diesem Fall müssen wir den Unterschied zwischen dem Wasserstand (Null) vor dem Eintauchen des Stücks und dem Wasserstand nach dem Eintauchen sehen. Wenn Sie nun das Gewicht in Gramm kennen, können Sie die Dichte des Schmuckstücks berechnen.

  • 10 Karat Gold hat eine Dichte von 11,57 gr/ml.
  • 14 Karat Gold hat eine Dichte von 13,97 gr/ml.
  • 18 Karat Gold hat eine Dichte von 15,58 gr/ml.
  • 24 Karat hat eine Dichte von 19,32 gr/ml.

Diese Methode ist nur nützlich, um die Dichte des Goldes zu bestimmen, nicht aber, um zu überprüfen, ob es sich tatsächlich um Gold handelt. Dazu ist es notwendig, sich zu vergewissern, dass das Stück tatsächlich aus diesem Edelmetall gefertigt ist.

 

Der Magnet-Test

Obwohl die Verwendung eines Magneten eine rudimentäre Methode zu sein scheint, ist sie eine sehr effektive Methode, um festzustellen, ob es sich bei dem Stück, das wir haben, um Gold handelt. Manchmal kann es sich um ein vergoldetes Eisenmaterial handeln.

Ein kleiner Magnet ist vielleicht nicht effektiv genug, aber es ist notwendig, einen sehr starken Magneten zu haben, wie zum Beispiel Neodym-Magnete, die die stärksten sind, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind.

Wie wir bereits wissen, ist Gold kein magnetisches Metall, und wenn der Magnet in die Nähe des zu prüfenden Stücks kommt, wird bestätigt, dass es sich nicht um echtes Gold handelt.

Erkennen von Gold mit Salpetersäure

Gold lässt sich mit der Salpetersäuremethode sehr leicht erkennen. Das Problem besteht darin, diese Säure zu finden, auch wenn es nicht unmöglich und auch nicht illegal ist. Bei der Handhabung muss man sehr vorsichtig sein, deshalb bittet man normalerweise den Juwelier, diesen Test mit dem Stück durchzuführen, von dem man wissen möchte, ob es aus Gold ist oder nicht.

Legen Sie dazu das Stück in einen Behälter aus rostfreiem Stahl, geben Sie einen Tropfen Salpetersäure darauf und warten Sie ab, wie es reagiert.

  • Wenn sie sich grün färbt, bedeutet dies, dass das Stück aus einem anderen Metall als Gold besteht oder einfach vergoldet ist.
  • Wenn sie sich weiß färbt, kann das bedeuten, dass das Stück aus Sterlingsilber besteht und vergoldet wurde.
  • Wenn die Farbe des Stücks Gold ist, ist das Stück aus Messing und wurde vergoldet.
  • Wenn es keinerlei Reaktion gibt, handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um ein echtes Goldstück.

Somit hilft dieses Vorgehen auch, um bei Legierungen festzustellen, ob noch andere Stoffe das Karat in Gold beeinflussen.

 

Keramisches Reiben von Gold

Bei dieser Methode wird das Gold an einem Stück unglasierter Keramik gerieben. Je nachdem, welche Farbe das untersuchte Metallstück auf der Keramik hinterlässt, kann es sich um Gold handeln oder auch nicht. Wenn es schwarze Spuren hinterlässt, ist es kein echtes Goldstück, aber wenn es goldene Spuren hinterlässt, ist es sehr wahrscheinlich ein echtes Goldstück.

Unsere Autoren freuen sich über eine Bewertung. Vielen Dank.
[Gesamt: 2 Schnitt: 4.5]

Gold Preis

Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Karat in Gold News

Bitte beachten Sie:

von Redaktion / Edelmetall

Dieser Artikel über "Karat in Gold" soll Sie informieren und unterhalten. Der Artikel stellt keine Finanzanalyse, Finanz- oder Anlageberatung dar. Die hier genannten Informationen sollen deshalb nicht als Entscheidungsgrundlage für ein Investment dienen. Auf Edelmetall-Experte.com findet kein Verkauf und keine Beratung statt. Die Plattform finanziert sich über Werbung, Affiliate Links und Provisionen. Deshalb sind alle Artikel als "Werbung" klassifiziert. Kaufen Sie nur Produkte, die Sie kennen, verstehen und deren Risiko Sie einschätzen können.
Karat in Gold

Meinungen zu Karat in Gold

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Top Empfehlung:

Buch der größte Crash aller Zeiten

Der größte Crash aller Zeiten steht bevor. Das Zeitfenster schließt sich bis 2023. Dieser Bestseller erklärt die Hintergründe aber auch Lösungen, wie Sie jetzt noch Ihr Geld schützen können.