Der DAX schließt auf Rekordhoch – Folgen für Edelmetalle

Der deutsche Leitindex DAX hat am Freitag, den 28. Juli 2023, ein neues Rekordhoch erreicht und die Handelswoche mit einem Plus von 0,39 Prozent bei 16.469,75 Punkten beendet. Damit hat der DAX das alte Hoch vom Juni übertroffen und seine Erholung von den Verlusten im Mai fortgesetzt.

 

Was sind die Gründe für den Anstieg?

Die wichtigsten Faktoren, die den DAX beflügelt haben, sind:

  • Die Aussicht auf ein Ende der Zinserhöhungen in der Eurozone und den USA. Die US-Notenbank Fed hatte am Mittwoch eine Zinserhöhung um 0,25 Prozentpunkte angekündigt und damit signalisiert, dass sie die geldpolitische Straffung bald beginnen könnte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte am Donnerstag jedoch keine Hinweise auf eine baldige Zinswende gegeben und ihre expansive Haltung bekräftigt. Dies hat die Anleger dazu veranlasst, in Aktien zu investieren, die von einer anhaltend niedrigen Zinspolitik profitieren.
  • Die starke Bilanzsaison der Unternehmen. Viele DAX-Konzerne haben im zweiten Quartal 2023 die Erwartungen der Analysten übertroffen oder ihre Prognosen für das Gesamtjahr angehoben. Besonders positiv fielen die Ergebnisse von BASF, Mercedes-Benz und Airbus aus, die zu den größten Gewinnern im DAX gehörten. Die Unternehmen profitierten von einer robusten Nachfrage nach ihren Produkten in verschiedenen Märkten, insbesondere in China und den USA.
  • Die positive Stimmung an der Wall Street. Die US-Indizes haben ebenfalls neue Rekordstände erreicht, nachdem sie von starken Konjunkturdaten aus den USA gestützt wurden. Die US-Wirtschaft ist im zweiten Quartal 2023 um 6,5 Prozent gewachsen, was zwar unter den Erwartungen lag, aber dennoch eine solide Erholung von der Corona-Krise zeigt. Zudem ist die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe auf den niedrigsten Stand seit März 2020 gesunken.

 

Gold Silber Ratio

DAX Rekordhoch – Folgen für Edelmetalle?

Der Markt für Edelmetalle hat unter dem DAX-Rekord und der Stärke des US-Dollars gelitten. Edelmetalle wie Gold und Silber werden oft als sichere Häfen in Krisenzeiten angesehen, da sie ihren Wert besser als andere Anlageklassen bewahren können. Wenn jedoch die Aktienmärkte steigen und die Zinsen steigen, verlieren Edelmetalle an Attraktivität, da sie keine Zinsen abwerfen und höhere Opportunitätskosten haben.

Goldpreis Prognose

Gold ist eines der beliebtesten Edelmetalle für Investoren und hat in diesem Jahr bereits mehrere Rekorde gebrochen. Im Mai 2023 erreichte der Goldpreis ein Allzeithoch von fast 2.000 US-Dollar pro Unze, angetrieben von der hohen Nachfrage nach Gold-ETFs (Exchange-Traded Funds) und physischem Gold. Seitdem ist der Goldpreis jedoch gesunken und liegt nun bei rund 1.960 US-Dollar pro Unze. Eine Goldpreis Prognose finden Sie im hier im folgenden Artikel:

Goldpreis Prognose

Silberpreis Prognose

Silber ist ein weiteres wichtiges Edelmetall, das sowohl für industrielle als auch für Schmuckzwecke verwendet wird. Silber hat in diesem Jahr ebenfalls stark zugelegt und im Mai 2023 ein Hoch von über 26 US-Dollar pro Unze erreicht. Seitdem ist der Silberpreis jedoch ebenfalls gefallen und liegt nun bei rund 24 US-Dollar pro Unze. Es gibt viele Gründe, die für Silber sprechen. Die Silberpreis Prognose fällt daher sehr interessant aus, der Ausgang hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab. Details zur Silberpreis Prognose in folgendem Artikel:

Silberpreis Prognose

 

Wie könnten sich die Edelmetallpreise in Zukunft entwickeln?

Die Zukunft der Edelmetallpreise hängt von vielen Faktoren ab, wie zum Beispiel:

  • Die Geldpolitik der Zentralbanken. Wenn die Zentralbanken die Zinsen weiterhin niedrig halten oder sogar senken, um die Wirtschaft zu stützen, könnte dies die Attraktivität von Edelmetallen erhöhen, da sie im Vergleich zu anderen Anlagen einen relativen Vorteil haben. Wenn jedoch die Zentralbanken die Zinsen erhöhen oder signalisieren, dass sie dies bald tun werden, könnte dies die Attraktivität von Edelmetallen verringern, da sie höhere Opportunitätskosten haben.
  • Der Nachfrage der Zentralbanken. Aktuell kaufen Zentralbanken wieder vermehrt Gold und Silber. Die Einkaufsvolumen sind gigantisch und die Auswirkungen auf die Edelmetallpreise massiv. Schlagzeilen wie “Zentralbanken kaufen Rekordmenge Gold” werden sich in Zukunft wohl häufen.
  • Die Angebot-Nachfrage-Dynamik der Edelmetalle. Wenn das Angebot von Edelmetallen knapp wird oder die Nachfrage von den Endverbrauchern steigt, könnte dies die Preise von Edelmetallen nach oben treiben. Wenn jedoch das Angebot von Edelmetallen reichlich ist oder die Nachfrage von den Endverbrauchern sinkt, könnte dies die Preise von Edelmetallen nach unten drücken.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Edelmetallpreise in Zukunft sowohl Chancen als auch Risiken bergen. Die Investoren sollten daher die Marktentwicklungen genau beobachten und ihre Anlagestrategien entsprechend anpassen. Außerdem kann es sich lohnen, den Blick über den Tellerrand hinaus zu wagen.

 

Edelmetalle Liste prüfen

Edelmetalle liste

Neben Gold und Silber sind auch andere Edelmetalle durchaus vielversprechend. Werfen wir also einen Blick auf die berühmte “Edelmetalle Liste” denn wie auch bei Aktien, kann sich Streuung auf verschiedene Werte durchaus lohnen. Einerseits lässt sich hiermit Risiko besser verteilen aber auch Chancen besser nutzen.

Unsere Autoren freuen sich über eine Bewertung. Vielen Dank.
[Gesamt: 1 Schnitt: 5]
Autor: Redaktion. Vielen Dank für's lesen und bewerten.

Hinweis: Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken und stellt keine Anlageberatung dar. Lassen Sie sich unabhängig beraten, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Artikel können Werbung und Affiliate Links enthalten. Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt oder eine Dienstleistung erwerben, erhalten wir eine Vergütung. Affiliate Links und Werbung helfen, dass Edelmetall-Experte weiterhin kostenfrei bleibt.

Der DAX schließt auf Rekordhoch – Folgen für Edelmetalle News

Bitte beachten Sie:

von Redaktion / Edelmetall

Dieser Artikel über "Der DAX schließt auf Rekordhoch – Folgen für Edelmetalle" soll Sie informieren und unterhalten. Der Artikel stellt keine Finanzanalyse, Finanz- oder Anlageberatung dar. Die hier genannten Informationen sollen deshalb nicht als Entscheidungsgrundlage für ein Investment dienen. Auf Edelmetall-Experte.com findet kein Verkauf und keine Beratung statt. Die Plattform finanziert sich über Werbung, Affiliate Links und Provisionen. Deshalb sind alle Artikel als "Werbung" klassifiziert. Kaufen Sie nur Produkte, die Sie kennen, verstehen und deren Risiko Sie einschätzen können.
DAX Rekordhoch

Meinungen zu Der DAX schließt auf Rekordhoch – Folgen für Edelmetalle

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nachfrage aus Fernost

Nachfrage aus Fernost

Palladium ist ein interessantes Industriemetall. Es hat Vorzüge, die auch für Investoren verlockend sind. Die wichtigsten Chancen und Risiken von Palladium Investments verständlich zusammengefasst.