Goldpreis im Jahr 2021

Wie entwickelt sich der Goldpreis in 2021? Die Goldnachfrage sank in der ersten Jahreshälfte um 6 % aufgrund von Covid-19. Was wenig klingt erscheint verwunderlich, da Rohstoffe in Krisenzeiten eigentlich von starker Nachfrage profitieren. Betrachten wir die Situation also etwas genauer.

Die Goldnachfrage sank in der ersten Jahreshälfte auf 2.076 Tonnen und lag damit um 6 % unter dem Wert von Januar bis Juni 2019. Die Auswirkungen von Covid-19 waren auf dem Goldmarkt zu spüren, der im ersten Halbjahr 2021 einen Anstieg des Metallpreises um 17 % verzeichnete. Auch der Goldpreis stieg in Folge steigender Nachfrage entsprechend.

Der Bericht „Gold & Nachfrage Trends“ für das erste Halbjahr 2021, der kürzlich vom World Gold Council veröffentlicht wurde, spiegelt den Zustand des Goldmarktes als Folge der Covid-19-Pandemie wider. Lesen Sie hierzu auchGoldpreis 2021 bis 2022 – 10 Tipps

 

Angebot und Nachfrage

Das Metallangebot lag in der ersten Jahreshälfte bei 2.192 Tonnen und damit 6 % niedriger als im Zeitraum Januar-Juni 2019. Die Schließung einiger Minen aufgrund der im Rahmen von Covid-19 verhängten Beschränkungen hat die Minenproduktion belastet, die mit 1.604 Tonnen um 5 % niedriger war als im Vorjahr und den niedrigsten Wert im ersten Halbjahr seit 2014 erreichte.

Auch die Goldproduktion aus dem Recycling ging zurück und erreichte 570 Tonnen, was einem Rückgang von 5 % entspricht.

Die Gesamtnachfrage nach Gold ging in der ersten Jahreshälfte um 6 % auf 2 076 Tonnen zurück. Das Ergebnis für das zweite Quartal des Jahres lag bei 1.015,7 Tonnen und damit 11 % unter dem Wert für den Zeitraum April bis Juni 2019.

 

Schmuck

In dem Sektor, in dem am meisten Gold nachgefragt wird, dem Schmucksektor, sank die Nachfrage in den ersten sechs Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahr um 46 % auf 572 Tonnen, den niedrigsten Wert der letzten Jahre.

Besonders kritisch war die Situation im zweiten Quartal, als die Auswirkungen der Pandemie und der Eindämmungsmaßnahmen zu spüren waren. Die Goldnachfrage des Schmucksektors ging in diesem Zeitraum auf 251 Tonnen zurück, 53 % weniger als im gleichen Zeitraum 2019. Der dramatische Rückgang ist auf die Unsicherheit zurückzuführen. In Zeiten, in denen die Zukunft ungewiss ist, sehnen sich Menschen eher nach Sicherheit. Schmuck wird diesen Zeiten daher tendenziell weniger nachgefragt als reines Edelmetall.

Investition

Die Goldnachfrage des gesamten Investmentsektors stieg auf ein Allzeithoch von 1.130,7 Tonnen im Wert von mehr als 60 Mrd. USD.

Dem Bericht des World Gold Council zufolge trugen drei Faktoren zu diesem Anstieg bei: das Bedürfnis der Anleger nach Risikoschutz, ein sehr niedriges Zinsumfeld und ein historisch hoher Goldpreis.

Aktueller Goldpreis

Diese gute Leistung ist jedoch auch der ETF-Investmentbranche zu verdanken, die in der ersten Jahreshälfte einen Anstieg ihrer Anlageportfolios um 734 Tonnen verzeichnete. Die Gesamtmenge des von den börsengehandelten Fonds angesammelten Goldes erreichte Ende Juni den Rekordwert von 3.621 Tonnen. Das ist beachtlich.

Bei physischem Gold war die Situation hingegen weniger positiv: Die Nachfrage nach Goldmünzen oder Münzen belief sich in den ersten sechs Monaten des Jahres auf 396,7 Tonnen, den niedrigsten Stand seit 11 Jahren. Doch interessanterweise entspricht diese Zahl wertmäßig mehr als 20,8 Mrd. USD, 4 % mehr als zwischen Januar und Juni 2019.

Elektronischer Handel

Dem Bericht zufolge hat die Schließung der Märkte die Investitionen in Goldbarren und Goldmünzen erheblich beeinträchtigt, wenngleich die Auswirkungen auf die Märkte, auf denen der elektronische Handel stärker etabliert ist, wesentlich geringer waren.

Während die Nachfrage nach physischem Gold in Indien zwischen Januar und Juni auf 47,8 Tonnen zurückging (ein Minus von 39 % gegenüber dem Vorjahr), stieg sie in den USA um das Dreifache auf 29,3 Tonnen und in Europa auf 137,4 Tonnen, den höchsten Wert für ein erstes Halbjahr seit 2010.

Zentralbanken

Wie wir in den letzten Daten zu den Reserven berichteten, gingen die Nettokäufe des offiziellen Sektors in der ersten Jahreshälfte gegenüber dem Vorjahr um 39 % auf 233 Tonnen zurück. Das sind 6 % weniger als der Durchschnitt der ersten Hälfte des letzten Jahrzehnts, der bei 247 Tonnen lag.

Technologie

Ein weiterer Sektor, in dem die Goldnachfrage in den ersten sechs Monaten des Jahres 2021 zurückgegangen ist, war der Technologiesektor. Der Teilsektor Elektronik reduzierte seine Nachfrage um 11 % auf 114,5 Tonnen, den niedrigsten Wert seit 2002.

 

Wichtige Fakten zum Goldpreis im Jahr 2021

Der Wert des Goldes. Heutzutage ist es besser, Goldmünzen oder Goldbarren zu besitzen als Unternehmensaktien oder Staatsanleihen. Gold ist ein natürlicher sicherer Hafen. Der Wert von Gold ist im Gegensatz zu anderen Anlagen nicht an einen Emittenten gebunden, der in Konkurs gehen kann. Aus diesem Grund ist Gold für europäische und amerikanische Sparer zu einem sicheren Hafen geworden. Die Anleger haben die einzige wirklich sichere Anlageklasse wiederentdeckt. Das goldene Metall ist zu einem der wichtigsten Wertaufbewahrungsmittel in Zeiten der Unsicherheit geworden. Investitionen in Sachwerte sind gefragt wie nie.

▶︎ Lesen Sie auch: So nutzen Sie die Schwankungen des Goldpreises

Unsere Autoren freuen sich, wenn Sie eine Bewertung da lassen. Vielen Dank.
[Gesamt: 1 Schnitt: 5]

Gold Preis

Goldpreis im Jahr 2021 News

Goldpreis Rechner

Mit dem Goldpreis Rechner können Sie den Wert von Gold schnell und einfach bestimmen. Einfach und kostenlos. Gold, das seit jeher geschätzte Edelmetall, geprägt in antiken Münzen, Symbol für Reichtum und Macht für viele Kulturen. Gold ist und bleibt ein begehrtes...

mehr lesen

Feinunze Gold

Unterschied Feinunze Gold / britische Unze. Wo liegen die Unterschiede und warum gibt es verschiedene Arten von Unzen? Wir beleuchten das Thema und klären auf.    Troy Unzen Eine Feinunze Gold entspricht 31,1034768 Gramm bzw. 0,0311034768 Kilogramm. Die Feinunze...

mehr lesen

Bitte beachten Sie:

von Redaktion / Edelmetall

Dieser Artikel über "Goldpreis im Jahr 2021" soll Sie informieren und unterhalten. Der Artikel stellt keine Finanzanalyse, Finanz- oder Anlageberatung dar. Die hier genannten Informationen sollen deshalb nicht als Entscheidungsgrundlage für ein Investment dienen. Auf Edelmetall-Experte.com findet kein Verkauf und keine Beratung statt. Die Plattform finanziert sich über Werbung, Affiliate Links und Provisionen. Deshalb sind alle Artikel als "Werbung" klassifiziert. Kaufen Sie nur Produkte, die Sie kennen, verstehen und deren Risiko Sie einschätzen können.
Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Blogmore Webkatalog
Goldpreis im Jahr 2021

Meinungen zu Goldpreis im Jahr 2021

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top Empfehlung:

Buch der größte Crash aller Zeiten

Der größte Crash aller Zeiten steht bevor. Das Zeitfenster schließt sich bis 2023. Dieser Bestseller erklärt die Hintergründe aber auch Lösungen, wie Sie jetzt noch Ihr Geld schützen können.

United States Commodity Index F 
$44.07  2.00%  
S&P GSCI Palladium Index 
$1,287.05  3.09%  
NASDAQ Commodity Gold Index TR 
$992.07  0.00%  
S&P GSCI Silver Index 
$1,180.18  1.12%  
Iridium Communications Inc 
$41.23  1.15%  
S&P GSCI Palladium Index Excess 
$1,347.78  3.09%