Goldpreis 2021 bis 2022 – 10 Tipps

Der Goldpreis am Aktienmarkt? Wenn Sie sich nun wundern, was hiermit gemeint ist, dann sollten Sie unbedingt weiter lesen. Der Goldpreis bestimmt den Wert unserer Münzen und Barren. Er ist aber auch Indikator für Inflation und Wirtschaft. Der Goldpreis am Aktienmarkt hat direkte Auswirkungen auf die Rendite unserer Aktienportolios und somit auch auf unsere Altersvorsorge. 

▶︎ Lesen Sie auch: Gold kaufen – 5 Formen und 10 Tipps zum Goldkauf

 

 

Den Goldpreis am Aktienmarkt verstehen

Wie bei allen auf den Finanzmärkten gehandelten Vermögenswerten wird der Wert von Gold ausschließlich durch den Mechanismus von Angebot und Nachfrage auf dem globalen Goldmarkt bestimmt. Auf diesem Markt werden nämlich ständig Aufträge zum Kauf und Verkauf von Gold erteilt, und diese Aufträge bestimmen Angebot und Nachfrage.

Was sind Edelmetalle

Eine starke Nachfrage und ein geringes Angebot lassen also den Preis für eine Unze Gold steigen, während eine schwache Nachfrage und ein starkes Angebot den Preis sinken lassen.

In diesem Zusammenhang ist es auch wichtig zu wissen, wie hoch der Auktionspreis für Gold ist. Es handelt sich um ein tägliches Verfahren, bei dem der Referenzpreis für Gold durch den Vergleich von Angebot und Nachfrage ermittelt wird, damit möglichst viele Transaktionen stattfinden können. Dabei werden sowohl die Käufer und Verkäufer als auch der Umfang ihrer Aufträge berücksichtigt. Die Auktionsnotierung ist daher ein klares Maß für das Angebot und die Nachfrage nach Gold auf dem zentralisierten Weltmarkt.

 

Goldpreis Chartanalyse und technische Analyse

Die erste Analyse, die Sie durchführen müssen, um den Goldpreis zu studieren, ist natürlich die Chartanalyse. Sie ist die obligatorische Voraussetzung für jeden Händler, der etwas auf sich hält. Dazu benötigen Sie natürlich einen Echtzeit-Chart, der den Goldpreis und seine Bewegungen live überträgt.

Gold ist ein besonders volatiler Vermögenswert, und die Schwankungen können mitunter stark und schnell sein. Dies stellt natürlich ein unbestreitbares Risiko für die Anleger dar, die in der Lage sein müssen, Märkte zu erkennen, die zu volatil und riskant sind. Die technische Analyse dient jedoch nicht nur dazu, den Grad der Volatilität von Gold zu ermitteln, sondern auch dazu, mehr oder weniger langfristige Trends zu erkennen. Ein Goldchart finden Sie hier auf Edelmetall-Experte aber auch bei Anbietern wie Onvista.

 

Goldpreis Indikatoren

Wie zu erwarten, erfordert die Analyse des Goldpreises anhand von Charts einige Kenntnisse, einschließlich eines guten Verständnisses der gängigsten technischen Indikatoren und der Fähigkeit, diese zu interpretieren und in Beziehung zu setzen. Auch hier ist die Wahl der zu verwendenden Karte von entscheidender Bedeutung. Je anpassungsfähiger und je mehr Indikatoren in diesem Diagramm angezeigt werden können, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie eine vollständige und relevante technische Analyse durchführen können.

Ohne auf die Einzelheiten dieser technischen Analyse einzugehen, sollten Sie die gängigen Indikatoren kennen. Die technischen Indikatoren, die im Rahmen der Echtzeitanalyse des Goldpreises am häufigsten verwendet werden sind:

  • technische Unterstützungs- und Widerstandsniveaus
  • der MACD-Indikator
  • der gleitende Durchschnitt sowie
  • Pivot-Punkte

Bei allen Indikatoren geht es darum, die Zukunft besser einschätzen zu können. Trends zu erkennen, bevor es die Marktteilnehmer tun.

 

Führen Sie eine detaillierte technische Analyse des Goldpreises durch

Im Rahmen Ihrer Echtzeit-Goldpreisanalyse müssen Sie in erster Linie die technische Analyse beherrschen, um sich ein Bild von der Entwicklung dieses Vermögenswerts auf dem Markt machen zu können. Aber wie wir oben gesehen haben, ist die Bestimmung eines Markttrends eine komplexe Aufgabe, die eine gute Beherrschung der technischen Indikatoren und der Charttechnik erfordert. Das Erkennen eines starken und anhaltenden Trends dient den Anlegern in der Regel als Grundlage für Kauf- oder Verkaufspositionen oder als Schlusspunkt für bereits eröffnete Positionen.

Daher werden Goldaktien-Charts verwendet, um festzustellen, in welchem Trend sich Gold derzeit befindet und wie lange dieser noch anhält. Sie dienen auch dazu, die künftige Entwicklung besser zu antizipieren, indem sie eine Beschleunigung des aktuellen Trends oder umgekehrt das Risiko einer Umkehrung erkennen. Grafisch gesehen gibt es drei Haupttypen von Trends, nämlich:

  • Aufwärtstrend: Wie der Name schon sagt, ist ein Aufwärtstrend eine Phase, in der der Goldpreis steigt. In diesem Fall würde das Diagramm eine Aufwärtskurve zeigen. Diese Art von Trend kann natürlich in Stärke und Dauer variieren.
  • Horizontaler Trend oder neutraler Trend: Dieser Trend kann auf weniger volatilen Märkten beobachtet werden. In diesem Fall würde das Diagramm eine Kurve zeigen, die in der Nähe eines bestimmten Niveaus stagniert und wenig variiert. Sehr oft werden diese horizontalen Trends am Wochenende beobachtet oder wenn nur wenige Anleger an diesem Markt interessiert sind. Da er weder einen Anstieg noch einen Rückgang des Goldpreises anzeigt, verwenden Anleger den neutralen Trend nur selten, wenn sie eine Position eingehen.
  • Abwärtstrend: Der dritte Trend, den Sie auf den Charts von Goldaktien beobachten können, ist der Abwärtstrend, der natürlich anzeigt, dass sich der Goldpreis abwärts bewegt. In diesem Fall würde das Diagramm eine ziemlich scharfe Abwärtskurve zeigen, die auch von unterschiedlicher Stärke oder Dauer sein kann.

 

 

Grundlegende Handelsregeln

Die grundlegenden Handelsregeln sprechen natürlich für eine Long-Position zu Beginn eines Aufwärtstrends und eine Short-Position zu Beginn eines Abwärtstrends. Aber so einfach ist es nicht. Wenn Sie einen Trend erkannt haben, müssen Sie sich auch vergewissern, wie wahrscheinlich es ist, dass er über einen längeren Zeitraum anhält oder umgekehrt, dass er seine Richtung ändert. Zu diesem Zweck stützen viele Anleger ihre Analyse auf die Untersuchung von Pivot-Punkten, wichtigen psychologischen Schwellen, die zur Fortsetzung oder Umkehr des aktuellen Trends führen können. Dasselbe gilt für die technischen Unterstützungs- und Widerstandsniveaus.

Goldmünzen - welche Stückelung ist Ideal?

Aber das ist noch nicht alles! Wichtige Wirtschaftsnachrichten oder Ereignisse, die sich direkt oder indirekt auf den Goldmarkt auswirken, können ebenfalls eine Trendumkehr oder -beschleunigung auslösen.

Aus diesem Grund sollte die technische Analyse nie allein verwendet werden, sondern immer von einer fundamentalen Analyse des Goldpreises begleitet werden.

 

Durchführung einer Fundamentalanalyse des Echtzeit-Goldpreises

Während sich die technische Analyse ausschließlich auf das Studium der Echtzeit-Goldpreisdiagramme stützt, konzentriert sich die Fundamentalanalyse auf externe Faktoren und Ereignisse, die diese Entwicklung beeinflussen können. Wie wir gerade erläutert haben, ergänzt diese Fundamentalanalyse systematisch die technische Analyse, um eine kohärente Strategie zu entwickeln, die alle Aspekte des Goldpreises berücksichtigt.

Es geht also darum, die Faktoren zu kennen, zu identifizieren und zu interpretieren, die den Goldpreis beim Kauf oder Verkauf beeinflussen, d. h. die Elemente, die das Angebot oder die Nachfrage nach Goldde in der Welt beeinflussen.

 

Wirtschaftskalender nutzen

Zu diesem Zweck empfiehlt sich insbesondere die Verwendung eines Wirtschaftskalenders. Dieses Tool wird häufig von Brokern zur Verfügung gestellt und ist auch auf den gängigsten Börsenwebseiten zu finden. Es ermöglicht Ihnen, sowohl kürzlich veröffentlichte als auch kommende Wirtschaftsdaten einzusehen. Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit, Zahlen zu erkennen, die den Goldpreis kurz- oder langfristig beeinflussen können. Hier auf Edelmetall Experte finden Sie aktuell News in der Kategorie Edelmetall News.

Goldpreis am Aktienmarkt Wie bei der technischen Analyse ist die Beherrschung der Fundamentalanalyse eine wesentliche Voraussetzung für die Vorhersage von Goldpreistrends und erfordert sowohl eine solide Kenntnis der Funktionsweise dieses Marktes als auch ein gutes Verständnis der Reaktion des Marktes auf diese Ankündigungen. Wenn Sie eine Nachricht verfolgen, die den Goldpreis beeinflussen könnte, müssen Sie auch die wahrscheinlichen Erwartungen der Anleger berücksichtigen.

Wichtig: wenn die Nachricht erst einmal veröffentlicht ist, hat der Markt sie möglicherweise bereits vorweggenommen und der Goldpreis hat sich infolgedessen bereits verändert. Dann muss man verstehen, ob der Markt auf die Validierung dieser Daten konsequent reagiert hat oder nicht.

 

Was sollte ich bei der fundamentalen Analyse des Goldpreises beachten?

Wir laden Sie ein, den Goldpreis und seine fundamentale Analyse etwas genauer zu betrachten. Wie wir soeben gesehen haben, müssen Sie bei dieser Analyse die Ereignisse und Nachrichten berücksichtigen, die den Preis dieses Rohstoffs am ehesten beeinflussen werden. Als Hilfestellung stellen wir Ihnen einige Beispieldaten zur Verfügung, die Sie in diese Analyse einbeziehen können.

So werden wir beispielsweise den Wert des US-Dollars auf dem Devisenmarkt beobachten. Obwohl der Kurs des US-Dollars derzeit nicht mehr wirklich mit dem Goldpreis korreliert, kann sich eine erhebliche Stärke oder Schwäche des US-Dollars indirekt auf die Entwicklung der Nachfrage auswirken. Wir wissen, dass der Goldpreis, wie der vieler anderer Rohstoffe, in US-Dollar angegeben wird. Infolgedessen wird der Wechselkurs des Dollars gegenüber anderen Währungen das Interesse der Käufer dieses Rohstoffs beeinflussen. Ein starker Dollar bietet ausländischen Käufern, die in Gold investieren wollen, keinen attraktiven Wechselkurs und wird daher die Nachfrage tendenziell verringern. Umgekehrt kann ein schwacher Dollar gegenüber anderen wichtigen Devisenwährungen den Goldkauf attraktiver machen und die Nachfrage erhöhen, was die Preise stützt.

 

Weitere Faktoren

Ein weiterer Faktor, der bei der fundamentalen Analyse des Goldpreises häufig berücksichtigt wird, ist die wirtschaftliche Gesundheit und das Wachstum anderer Märkte. Denken Sie daran, dass Gold auch heute noch als sicherer Hafen gilt. Dies bedeutet, dass Anleger, die Positionen auf anderen Finanzmärkten wie Aktien oder Währungen halten, im Falle einer Krise und eines erheblichen Rückgangs auf diesen Märkten dazu neigen, in Sachwerte wie Gold umzuschichten.

Außerdem lässt sich an den historischen Goldpreisen ablesen, dass der Goldpreis während großer wirtschaftlicher Abschwünge tendenziell stärker ansteigt. Dies liegt daran, dass Gold im Vergleich zu anderen Vermögenswerten als eine langfristig stabilere Anlage gilt. Sie sollten aber auch ein anderes Phänomen berücksichtigen, nämlich strategische Gewinnmitnahmen, die, wenn der Goldpreis viele Punkte zugelegt hat, zu einem schnellen Rückgang führen können. Dieses Phänomen wird als Platzen der Finanzblase bezeichnet.

 

Regionale Unterschiede beachten

Ein drittes Beispiel für die Entwicklung des Goldpreises und seine fundamentale Analyse ist die Aktivität der importierenden Länder. Natürlich importieren alle Länder der Welt Gold, aber einige mehr als andere. Dies gilt insbesondere für Indien oder die als Schwellenländer bezeichneten Entwicklungsländer. Im Allgemeinen führt ein starkes Wirtschaftswachstum in diesen Ländern zu einem Anstieg der Goldnachfrage und vice versa.

Natürlich sind die soeben genannten Elemente nur Beispiele für Faktoren, die den Goldpreis beeinflussen können. Wenn Sie weitere Nachforschungen anstellen und sich für die verschiedenen von erfahrenen Anlegern entwickelten Methoden interessieren, werden Sie weitere Elemente entdecken, die den Preis dieses Rohstoffs beeinflussen können und die Sie dann in Ihre Fundamentalanalyse einbeziehen können.

Es sei nochmals darauf hingewiesen, dass die Fundamentalanalyse nicht allein, sondern immer zusätzlich zur technischen Analyse eingesetzt werden sollte. Auch ist Gold lediglich eine Option von vielen. Bei Sachwerten ist die Streuung entscheidend. Betrachten Sie deshalb Gold, Silber, Osmium und bringen Sie die Edelmetalle in eine sinnvolle Gewichtung mit anderen Sachwerten wie Immobilien.

▶︎ Lesen Sie auch: Sachwerte als Geldanlage

Unsere Autoren freuen sich, wenn Sie eine Bewertung da lassen. Vielen Dank.
[Gesamt: 2 Schnitt: 5]

Gold Preis

Goldpreis 2021 bis 2022 – 10 Tipps News

Bitte beachten Sie:

von Redaktion / Edelmetall

Dieser Artikel über "Goldpreis 2021 bis 2022 – 10 Tipps" soll Sie informieren und unterhalten. Der Artikel stellt keine Finanzanalyse, Finanz- oder Anlageberatung dar. Die hier genannten Informationen sollen deshalb nicht als Entscheidungsgrundlage für ein Investment dienen. Auf Edelmetall-Experte.com findet kein Verkauf und keine Beratung statt. Die Plattform finanziert sich über Werbung, Affiliate Links und Provisionen. Deshalb sind alle Artikel als "Werbung" klassifiziert. Kaufen Sie nur Produkte, die Sie kennen, verstehen und deren Risiko Sie einschätzen können.
Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Blogmore Webkatalog
Goldpreis

Meinungen zu Goldpreis 2021 bis 2022 – 10 Tipps

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top Empfehlung:

Buch der größte Crash aller Zeiten

Der größte Crash aller Zeiten steht bevor. Das Zeitfenster schließt sich bis 2023. Dieser Bestseller erklärt die Hintergründe aber auch Lösungen, wie Sie jetzt noch Ihr Geld schützen können.

United States Commodity Index F 
$44.01  0.14%  
S&P GSCI Palladium Index 
$1,281.25  0.45%  
NASDAQ Commodity Gold Index TR 
$992.07  0.00%  
S&P GSCI Silver Index 
$1,191.89  0.99%  
Iridium Communications Inc 
$40.53  1.70%  
S&P GSCI Palladium Index Excess 
$1,341.70  0.45%